Whatsapp bald auch auf iPhones kostenpflichtig

Martin Maciej

Stöhnen seit kurzem Android-Besitzer unter der neu eingeführten Gebührenpflicht für den Whatsapp Messenger auf, droht auch iPhone-Usern eine jährliche Abogebühr. Eine Zahlungspflicht für Whatsapp auf iOS-Geräten ist noch für dieses Jahr angedacht. Aktuell zahlen Nutzer im iTunes Store einmalig 89 Cent für die App und können damit über eine Internetverbindung beliebig viele Nachrichten versenden.

Whatsapp-User, die ein Android- oder Windows-Smartphone verwenden, müssen bereits seit November letzten Jahres eine jährliche Gebühr für das Nutzen von Whatsapp aufbringen. Auch iPhone-Besitzer werden nun nach einer einjährigen kostenfreien Nutzungszeit in die Tasche greifen müssen, um den Nachrichtendienst von Whatsapp weiter in Anspruch zu nehmen. Die Gebühr soll dabei wie bei den anderen Smartphone-Anbietern auch bei einem Dollar pro Jahr liegen. Einen genauen Zeitpunkt für den Start der Abo-Gebühr nannte der Whatsapp-Chef Jan Koum jedoch noch nicht, spricht aber davon, dass noch „definitiv dieses Jahr“ von der Einführung einer Zahlungspflicht für Whatsapp auszugehen ist. Bereits nach der Ankündigung, außerhalb des iTunes-Stores Gebühren für die Whatsapp-Nutzung zu erheben, folgten mehrere Proteste aus der Nutzergemeinde. Vielen Smartphone-Besitzern ist seitdem der Zugang zu Whatsapp versperrt, da für die Zahlung der Gebühren etwa über den Google Play Store eine Kreditkarte oder zumindest ein Account beim Online-Bezahldienst PayPal vorausgesetzt wird. Whatsapp-Fans ohne diese Bezahlmöglichkeiten bleibt nur der Umweg über eine Prepaid-Kreditkarte oder aber das Warten auf eine eventuelle Einführung der Google Play Store-Guthabenkarten. Diese werden im Laufe des Jahres in Großbritannien auf den Markt gebracht. Ein Releasedatum für Deutschland ist noch nicht bekannt.

iPhone-Nutzer sollen im Laufe des Jahres Abo-Gebühren für Whatsapp zahlen

iPhone-Nutzer sollen im Laufe des Jahres Abo-Gebühren für Whatsapp zahlen

Whatsapp verdrängt die SMS als Nachrichtendienst für Handys

Mittlerweile hat sich Whatsapp zu einer der beliebtesten Alternativen für den inzwischen auf dem Abstellgleis stehenden SMS-Dienst gemausert. Über Whatsapp können Nachrichten, Fotos, Videos und Tonnachrichten kostenlos versendet werden. Alles was dafür benötigt wird, ist ein portables Gerät mit Internetanbindung, z. B. in einem WLAN-Netzwerk oder in einem mobilen Datennetz. Täglich werden rund 17 Milliarden Nachrichten über Whatsapp versendet. Nur auf Android-Geräten verwenden bereits über 100 Millionen User die Kommunikations-App.

Desktop-PC-Version von Whatsapp nicht geplant

Während Whatsapp für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme verfügbar ist, ist eine Variante für Desktop-PC nicht in Aussicht, obwohl Koum selbst betont, dass man „das viel gefragt worden“ ist. In den Augen der  Whatsapp-Entwickler ist der Desktop-PC für viele Nutzer inzwischen nur noch die „zweite Wahl“, während man das Smartphone ständig bei sich trägt.

Weiterhin berichtet Koum im Blog von Techfacts, dass eine Funktion, die einen Video-Chat über Whatsapp ermöglicht, zwar in den Plänen der Whatsapp-Entwickler eine Rolle spielt, mit einer Integration dieser Funktion jedoch „definitiv nicht dieses Jahr“ zu rechnen ist.

iTunes Download Button
iTunes downloaden
Mit der kostenlosen Software iTunes Whatsapp und viele weitere Apps für iPhones herunterladen

Google Play Store Download Button
Google Play Store downloaden
Im Google Play Store Zugang zur Welt der Android-Apps erhalten

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz