Wikileaks für diesjährigen Friedensnobelpreis vorgeschlagen

commander@giga

Die Enthüllungsplattform Wikileaks wurde vom Osloer Abgeordneten Snorre Valen für den Friedensnobelpreis 2011 nominiert. Als Begründung nannte er unter anderem die Verdienste der weltweit kontrovers diskutierten Plattform bei der Beendigung der Diktatur in Tunesien.

Wikileaks gehört zu den Kandidaten für den diesjährigen Friedensnobelpreis. Der Osloer Parlamentsabgeordnete Snorre Valen hat das Enthüllungsportal offiziell beim Nobelinstitut vorgeschlagen. Als Begründung meinte er: “Wikileaks ist einer der wichtigsten Beiträge dieses Jahrhunderts zu Meinungsfreiheit und Transparenz”. Unter anderem  verwies der Norweger auf die Enthüllung der persönlichen Bereicherung des tunesischen Ex-Präsidenten Ben Ali. Dies habe zum Ende einer knapp 25 Jahre währenden Diktatur beigetragen.

Die Nominierungsfrist für den Friedensnobelpreis ist gestern am 1. Februar abgelaufen. Die Entscheidung für die Preisvergabe wird im Oktober bekanntgegeben. Wikileaks würde im Falle der Preisverleihung auf den inhaftierten chinesische Menschenrechtler Liu Xiaobo (2010) und Barack Obama (2009) folgen. Zudem erhielte das Enthüllungsportal zehn Millionen schwedische Kronen (rund 1,1 Mio Euro).

via derStandard.at

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz