Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Wikipedia: Gründer löscht Porno-Bilder, Community tobt

commander@giga

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hat es nicht leicht: Nachdem ein ehemaliger Mitstreiter der Wikipedia vorwarf, Kinderpornographie zu hosten und FOX News darüber berichtete, löschte Wales mehrere Fragwürdige Bilder. Ergebnis: Die Wikipedia-Community läuft gegen die „Zensur“ Sturm.

Alte Freunde sind die schlimmsten Feinde: Wikipedia-Mitbegründer Larry Sanger, der bereits 2002 aus dem Wikipedia-Projekt ausstieg und 2007 das mäßig erfolgreiche Gegenprojekt Citizendium ins Leben rief, echauffierte sich vor etwa einem Monat in einer öffentlichen Mailingliste, dass die Wikipedia-Verantwortlichen Kinderpornographie billigten und entsprechende Inhalte auf ihren Plattformen billigten. Ferner kündigte er an, das FBI dieses Thema betreffend einzuschalten.

Zwar war diese Ankündigung nicht von konkreten Handlungen gekrönt, jedoch sorgte sie für Medienaufmerksamkeit der unangenehmen Art: Der Boulevardsender FOX News nahm sich dieses publikumsträchtigen Themas an. Außerdem wurde eine Wikipedia-interne Diskussion um ethische Standards bei hochgeladenen Bildern angestoßen.

Jimmy Wales löschte daraufhin selbst einige Dutzend in seinen Augen fragwürdige Bilder mit "Hardcore-Pornographie" und bat andere Nutzer, dabei zu helfen. Insgesamt sollen dabei etwa 400 Bilder mit fragwürdigen Inhalten entfernt worden sein. Nach Protesten gegen dieses mit der Community nicht abgestimmte Verhalten verteidigte Jimmy Wales sein Verhalten damit, dass er Imageschäden von Wikipedia abwenden wollte.

Einigen Wikipedianern gefiel das Verhalten jedoch, woraufhin Petitionen zu einer besseren Diskussionspolitik oder gar zum Entzug des Gründer-Status eingereicht wurden. Jimmy Wales gab daraufhin einige Sonderrechte auf und entschuldigte sich.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz