Windows Phone 7: Heute kommt Microsofts neues Handy-OS

Heute wird Windows Phone 7 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Was erwartet die Nutzer?

Windows Phone 7 setzt auf ein Bedienkonzept, das sich grundlegend von den Windows Mobile getauften Vorgängern unterscheidet. Windows Phone 7 funktioniert aber auch anders als das Anwendungs-zentrierte iOS von iPhone und Co sowie das flexible, Widget-orientierte Android. Windows Phone 7 setzt mit dem Metro-Benutzerkonzept auf sogenannte Tiles auf dem Homescreen, die Widgets und App-Verknüpfungen in ein einheitlicheres Design überführen und so den Homescreen sehr übersichtlich und optisch ansprechend wirken lassen.

Skeptisch muss man jedoch in Hinsicht auf die Apps sein. So hat Microsoft zwar dafür gesorgt, dass viele Handy-Spieleentwickler nun auch für Windows Phone 7 entwickeln, jedoch haben iOS, Android und Nokias OVI-Store aufgrund der schieren Zahl an bereits verfügbaren Apps einen zeitlichen Vorteil, den Analysten selbst bei besten Bedingungen für Windows Phone 7 bei einem halben Jahr sehen — auf dem rasanten Smartphone-Markt eine schiere Ewigkeit. Alte Apps von Windows Mobile 6.5 oder gar älteren Betriebssystemen sind mit Windows Phone 7 nicht mehr kompatibel. Lapsus von Microsoft am Rande: Das auf iPhone und Android beliebte Game “Angry Birds” wurde für Windows Phone 7 angekündigt, die Entwickler dementieren jedoch, dass sie das Spiel für die Microsoft-Plattform portieren möchten.

Von Vorteil für Windows Phone 7 ist die leichte Integrierbarkeit der Handys in Firmenstrukturen, die etwa auf Microsoft Office und Sharepoint-Server setzen. Ein No-Go im Office-Bereich ist freilich, dass mit Open Office erstellte Dateien (ODF) und vor allem PDFs nicht gelesen werden können. Gamer freuen sich über die direkte Integration in den Xbox-Live-Dienst, ansonsten nehmen natürlich die Windows Live-Dienste in Windows Phone 7 eine bevorzugte Position ein. In einiger Hinsicht schränkt Microsoft sein neues Betriebssystem jedoch unnötig ein: Multitasking ist zunächst nur eingeschränkt möglich, soll aber, genau wie Flash für den Browser, später nachgepatcht werden. Schwerer wiegt das Verbot von Slots für SD-Karten, ein Nachteil, wenn man das Handy als MP3-Player, Videoplayer oder mobilen Datenspeicher einsetzen möchte. Auch Tethering wird nicht möglich sein. Apps werden lediglich über Microsofts Marketplace bezogen werden können.

Erste Windows Phone 7-Geräte werden von HTC, LG und Dell, Samsung, Toshiba und Garmin/Asus gefertigt. Wo und wann man die Geräte in Deutschland bekommen wird, ist noch nicht bekannt, es wird wahrscheinlich aber noch in diesem Monat möglich sein.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz