Windows Phone 7: Kill-Switch zum Entfernen bösartiger Anwendungen implementiert

commander@giga

Sowohl für das iPhone, als auch für Android-Geräte besteht die Möglichkeit, bei Bedarf bösartige bzw. unerwünschte Apps auf den Smartphones der Anwender zu entfernen. Diese Funktion hat auch Einzug in das mobile Betriebssystem Windows Phone 7 gehalten.

Apple hat bereits des öfteren Schlagzeilen generiert, weil gewisse Apps einfach aus dem Market genommen, oder direkt vom Gerät des Anwenders entfernt wurden. Diese Funktion steht ebenso für Android-Geräte zur Verfügung und wird genutzt, um bösartige Apps von den Telefonen zu entfernen.

Wie Apple überprüft auch Microsoft die Apps bevor sie in den App Store aufgenommen werden. Gefahren können jedoch nie ausgeschlossen werden, weshalb sich das Unternehmen ebenfalls die Möglichkeit des Entfernens aus der Ferne offen lässt. Dies hat Todd Briggs, Director of Product Management für den Windows Phone Marketplace, dem britischen Computernews-Portal PCPro verraten.

Der Kill-Switch wird über den Windows Phone Marketplace aktiviert. Liegen Updates für installierte Apps vor, können diese im Rahmen des Updatevorgangs entfernt werden.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz