YouTube goes Hollywood: Life in a day

commander@giga

Rund 4500 Stunden Rohmaterial, Produktion und Regie in professionellen Hollywood-Händen: Life in a Day ist eine ganz neue Form von Dokumentarfilm, für jeden zu sehen auf Youtube.

So einen Film gab es noch nie. “Life in a Day” (“Das Leben in einem Tag”) ist das Porträt des 24. Juli 2010 aus Sicht der YouTube-Nutzer. Mit Glück, Spannung, Tod – und auch viel Alltag.

Ein bislang einmaliges Projekt in der Filmgeschichte: “Life in a Day” besteht komplett aus Aufnahmen von Nutzern der Online-Videoplattform YouTube. Alle entstanden exakt am  24. Juli 2010. Als YouTube Wochen vorher die Nutzer weltweit zur Einsendung ihrer ganz persönlichen Filmclips an diesem Tag aufrief, ahnte noch niemand, welche tragische Bedeutung dieses Datum gerade für Deutschland bekommen sollte. Es war der Tag der Loveparade in Duisburg, wo 21 Menschen bei einer Massenpanik ihr Leben verloren. Die Szenen aus Duisburg zählen denn auch zu den dramatischsten in dem rund 90-minütigen Film.

Für das Filmprojekt konnte niemand geringeres als Ridley Scott (“Bladerunner”, “Alien”) als Produzent und Oscar-Preisträger Kevin Macdonald (“Der letzte König von Schottland”) als Regisseur gewonnen werden. Rund 4500 Stunden Filmmaterial reduzierten sie mit einem Helferteam auf 250 Stunden, die als Basis für das fertige Werk dienten, das Material aus rund 400 Einzelszenen enthält und gestern nacht auf dem traditionellen Sundance-Festival Premiere feierte.

Der Zuschauer erlebt den Tag unter anderem aus der Sicht eines Schuputzer-Jungen aus Peru, eines russischen Extremsportlers, einer Amerikanerin, die mit Krebs kämpft, Fallschirmspringern, Ziegenhirten oder Akrobaten. “Uns ging es vor allem darum, was gewöhnliche Menschen machen und fühlen” betonte Macdonald.

Wer den Livestream aus Sundance gestern nacht verpasst hat, soll auf YouTube heute (Freitag) abend gegen 19.00h MEZ noch eine Chance bekommen.

via: sueddeutsche.de

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz