YouTube startet Live-Streaming

commander@giga

Gestern berichteten wir bereits über YouTubes Pläne, den TV-Anstalten mit eigenen Web TV-Kanälen Konkurrenz zu machen. Um die ganze Situation noch ein wenig unübersichtlicher zu gestalten (schließlich gibt es daneben auch noch Google TV), hat YouTube zunächst einmal seinen Live-Kanal vorgestellt. Von dort aus sollen ausgewählte Partner ihre Sendungen künftig live und eigenständig übertragen können.

Live-Streaming ist für YouTube im Grunde nichts Neues: Immer mal wieder hat das Videoportal exklusiv ein Konzert oder ein Sport-Event übertragen. Nur waren dies in der Vergangenheit immer besondere Ereignisse, die lange vorher beworben wurden. Mit dem nun gestarteten Kanal YouTube.com/live soll dies anders werden: Man arbeitet nun darauf hin, dass es in Zukunft stetig Live-Content auf der Plattform geben wird. Der Live-Kanal soll dabei als Browsing Page dienen, auf der alle derzeit laufenden Sendungen verzeichnet sind. Darüber hinaus sollen hier auch kommende Shows angezeigt werden, die man in seinen Google Kalender eintragen lassen kann, um daran erinnert zu werden. Auch seine Lieblings-Broadcaster kann man von hier aus abonnieren. Zu sehen sind ebenfalls kürzlich ausgestrahlte Sendungen, die als Video weiterhin verfügbar sein werden.

Ein weiteres blog.tv oder Livestream ist aber nicht zu erwarten. Der Otto-Normal-User wird auch weiterhin lediglich bereits gedrehte Videos hochladen können. Zunächst ist der neue Dienst ausgwählten Partnern vorbehalten. In Zukunft sollen zwar alle YouTube-Partner teilnehmen können, das sind aber immer noch nur ein Bruchteil aller Nutzer. Dies ist vielleicht nicht die schlechteste Entscheidung. Schon jetzt ist YouTube eigentlich stets am Rande seiner Severkapazitäten, Videobuffering ist auch bei dicken DSL-Leitungen eher die Regel als die Ausnahme.

YouTube-Partner gehen jetzt live auf Sendung. Juhu.

Dennoch darf man ruhig etwas skeptisch sein, was YouTubes Live-Pläne angeht. An dieser Stelle sei auf einen wirklich lesenswerten Blogartikel von YouTube-Urgestein coldmirror hingewiesen. Diese spricht aus, was mittlerweile sehr viele Nutzer denken: YouTubes-Partnersystem ist in den vergangenen Monaten ein wenig aus dem Ruder gelaufen. Die zahlreichen von YouTube gesponsorten Videocaster, von Kritikern liebevoll Startseitenmafia genannt, hauen ihre Sendungen mittlerweile in sehr hoher Taktfrequenz raus – es herrscht Masse statt Klasse. Ob es wirklich wünschenwert ist, nun auch noch live von Herr Tutorial oder den Aussenseitern beschallt zu werden, soll zwar jedem selbst überlassen bleiben – eine Gefahr für das klassische TV dürfte damit jedoch vorerst nicht in Sicht sein.

Download
YouTube Live
Live-Kanal des beliebtesten Videoportals

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz