Cloud Connect: Google Docs mit Microsoft Office verknüpfen

Peter Drimal

Google Cloud Connect ermöglicht Online-Zusammenarbeit von Microsoft Office Usern via Google Docs. Änderungen von Mitarbeitern an Dokumenten werden sofort sichtbar, zudem sind die Dokumente auch von unterwegs sofort einsehbar. Momentan ist der Dienst noch in der Beta-Phase.

Nutzer von Google Docs schätzen vor allem die Möglichkeit der Online-Zusammenarbeit in Echtzeit – eine Funktion, die Microsoft Office erst in 2010er-Version integriert hat. Das Anfang des Jahres von Google erworbene Startup-Unternehmen DocVerse startet jetzt die Beta-Phase von Google Cloud Connect – einem Dienst, der Office-Usern die Zusammenarbeit direkt aus Office heraus über die Google-Server ermöglichen soll.

Word-, Excel oder Powerpoint-Dokumente können über das Add-On für Office 2003, 2007 und 2010 online gestellt werden, während die Originaldatei auf der eigenen Festplatte verbleibt. Greift ein freigegebener Mitarbeiter auf das Dokument zu, bzw. werden Änderungen vorgenommen, erhalten alle anderen Mitarbeiter die Änderungen in Echtzeit angezeigt. Alle Änderungen lassen sich einsehen und bei Bedarf rückgängig machen, um Datenverlust zu verhindern.

Im Unterschied zu den Microsoft Office Web-Apps ist der Google Dienst auch für geschäftliche Nutzer kostenfrei. Allerdings befindet sich Cloud Connect noch in  der Beta-Phase, eine Anmeldung für Tester ist momentan wegen der großen Nachfrage nicht möglich. Wer sofort über den offiziellen Start von Google Cloud Connect informiert werden will, kann seine E-Mail bei Google auf die Benachrichtigungsliste setzen. Eine Mac-Version wird es vorerst nicht geben.

Originalmeldung von Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE