Die besten Add-ons für Firefox 4

Firefox 4
Ob Mozilla Firefox 4 der beste Webbrowser ist, darüber streiten sich die Fanblöcke noch munter. Der flexibelste ist er angesichts des riesigen Angebots an Add-ons aber auf jeden Fall. Noch funktionieren nicht alle Erweiterungen mit dem neuen Browser, es werden aber täglich mehr. Die nicht nur nach Meinung der Redaktion besten Add-ons für Firefox 4 stellt dieser Beitrag vor.

Die bisherigen Spitzenreiter: immer noch Top?

Im Loadblog-Beitrag “Die 10 besten Add-ons für den neuen Browser” hat Kollege Peer vor einiger Zeit die besten Add-ons zu Firefox 3.5 gekürt. Wir wollten natürlich wissen, ob diese Liste nun mit Erscheinen von Firefox 4 überholt ist und haben alle Empfehlungen ausprobiert. Das Ergebnis ist mehr als erfreulich: Von allen aufgeführten Add-ons gibt es mittlerweile Versionen, die zumindest einem ersten Antesten nach problemlos im neuen Browser funktionieren. Lediglich „Personas“ zum Anpassen der Browser-Optik existiert so nicht mehr – muss es auch nicht. Personas sind nun ein integriertes Feature von Firefox 4.

In einem weiteren Loadblog-Beitrag präsentiert Peer „Firefox-Addons und –Tricks“. Auch die hier vorgestellten Erweiterungen scheinen sich in ihren jeweils aktuellen Versionen mit dem neuen Browser zu vertragen. Einzige Ausnahme ist Multifox für das schnelle Wechseln zwischen unterschiedlichen Identitäten, etwa für Google oder Twitter, ohne Neuanmeldung. Aber das ist nur eine Frage der Zeit. Es gibt nämlich eine auf den ersten Blick durchaus schon funktionsfähige Beta-Version von Multifox 2.

Noch mehr gute Firefox-Add-ons

Auch wenn die genannten Loadblog-Artikel schon ein paar Monate alt sind – die erwähnten Add-ons stehten immer noch weit oben in den Download-Listen. Allerdings sind auch ein paar neue Schmankerl hinzugekommen. Meine persönlichen Empfehlungen, mit denen ich meinen jetzt schon lieb gewonnenen Vierer-Fuchs aufgewertet habe:

Fireshot: Screenshots von Webseiten machen

Fireshot
Eine ganze Reihe von Spezialprogrammen und nicht zuletzt auch Windows selbst (per Druck-Taste) erlauben es, Screenshot zu machen. Nicht viele davon bieten eine direkte Nachbearbeitung, etwa mit Markierungspfeilen und Textanmerkungen. Die allerwenigsten können eine ganze Webseite in voller Größe, also inklusive der nicht sichtbaren Bereiche abfotografieren.Fireshot kann das alles, und zwar direkt aus dem Browser heraus.

Fireshot downloaden
Browserscreens auf Knopfdruck

Click & Clean: Mehr Privatsphäre

Click and Clean
Der „Click&Clean“-Privatsphäre-Button löscht sensible Browserdaten wie Formulareinträge, Download-Verlauf oder Webseiten-Historie einfach per Mausklick oder vollautomatisch, zum Beispiel beim Verlassen. Das geht schneller und gezielter als mit größeren Putzprogrammen wie die im Beitrag “Windows-Frühjahrputz: Datenmüll entsorgen“.

Click and clean downloaden
Cookies und Verläufe direkt löschen

Speed Dial: Schnellwahlseite im Opera-Stil

Speed Dial
Die Hersteller der neuen Browsergenerationen haben ja viel voneinander abgeguckt. Die Schnellstart-Seite von Opera und Chrome ist Mozilla aber irgendwie durchgerutscht. Speed Dial rüstet Firefox mit einer solchen frei konfigurierbaren Übersichtsseite mit Miniaturen der wichtigsten Webseiten nach. Die lässt sich zum Beispiel als grundsätzliche Startseite einrichten oder beim Öffnen eines neuen Tabs laden.

Speed Dial downloaden
Schnellstartseite wie in Chrome und Opera

TinEye Reverse Image Search: Bildvariationen suchen

TinEye
Bildersuche rückwärts: TinEye findet alternative (zum Beispiel bessere, größere, andere) Versionen oder die Herkunft eines beliebigen Bildes, natürlich nur dann, wenn Variationen im Netz vorhanden sind. Derzeit hat TinEye knapp zwei Milliarden Bilder im ganzen Web indiziert. Das Add-On rüstet das Browser-Kontextmenü (Rechtsklick auf ein Bild) mit dem neuen Befehl „Search Image on TinEye“ aus, der die nur wenige Sekunden dauernde Suche anschiebt und die Ergebnisse in einem neuen Tab präsentiert.

TinEye Reverse Image Search 1.1 downloaden
Bildersuche rückwärts

Die Installation der jeweiligen Add-Ons ist simpel: Einfach das .XPI-File nach dem Download per Doppelklick starten. Das Add-On richtet sich darauf sofort gebrauchsfertig im Browser ein. Sollte Firefox dabei noch laufen, ist lediglich dessen Neustart nötig.

Ansonsten empfiehlt sich immer ein Besuch auf addons.mozilla.org. Im Gegensatz zur Browser-internen Add-On-Suche (über den Firefox-Button und Add-Ons) ist die Webseite weit übersichtlicher und bietet sinnvolle Filter- und Sortiermöglichkeiten.

Firefox 4.0 32-Bit
Die finale Version des aktuellen Mozilla-Browsers

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz