Die besten Mac-Funktionen auch unter Windows nutzen: MaComfort

icon
Windows-Nutzer können mit der Freeware MaComfort jetzt einige bequeme Funktionen nutzen, die sonst Mac-Eignern vorbehalten sind. Dazu zählen mit Spaces die virtuellen Desktops, mit Quicklook eine Voransicht diverser Dateitypen und mit Active Corners Funktionen, die mit der Maus in den Ecken des Bildschirms ausgeführt werden. Und auch die Tastenkombinationen können auf die Mac-Standards umgestellt werden, wenn man die Apple-Shortcuts in den Fingern hat.

Wer häufig zwischen Mac und Windows-PC wechselt, wird mit den unterschiedlichen Tastenbelegungen schnell durcheinanderkommen. MaComfort ermöglicht unter Windows, das @-Zeichen zu verschieben und z.B. mit Windows-Q Programme zu schließen und die Lautstärke mit Funktionstasten zu steuern.

So wird die Tastatur-Einstellung konfiguriert:

macomfort_tastenkombinationen_einrichten

Besonders interessant ist die Quicklook-Funktion, mit der Bilder und Texte im Windows-Dateiexplorer in einer Schnellansicht betrachtet werden können. Damit spart ihr euch das langwierige Öffnen im Originalprogramm und könnt schnell einen Blick in die Datei werfen. Markiert einfach im Dateiexplorer eine Datei und drückt die Leertaste, um Quicklook aufzurufen. Leider funktioniert das Windows-Quicklook anders als die Mac-Inkarnation bislang nur mit recht wenigen Dateitypen.

Mit Spaces lassen sich maximal 4 virtuelle Desktops erzeugen, die euch zum Beispiel ermöglichen, Programme sortiert nach ihrem Anwendungsbereich in eigenen Desktops abzulegen.

Mit den Active Corners sind die vier Ecken des Bildschirms gemeint. Berührt die Maus eine der Ecken, kann MaComfort eine voreingestellte Aktion ausführen – und zum Beispiel den Windows-Desktop anzeigen, den Bildschirmschoner starten oder mit Exposé eine Miniaturansicht aller geöffneten Fenster darstellen.

Hier seht ihr die Active-Corners-Einrichtung:

macomfort_active_corners

Mit Skins könnt ihr die eingeblendeten Symbole für Quicklook, die Lautstärkeregelung und den CD-Auswurf sowie die Spaces-Verwaltung anpassen. Weitere Skins bietet der Autor als Download an. Wer mehr als 4 Desktops oder das Plug-In-System nutzen will, muss eine kostenpflichtige Version von MaComfort erwerben.

MaComfort läuft auch unter einem virtualisiertem Windows mit Parallels Desktop und VMware Fusion auf dem Mac. MaComfort verwischt die Grenzen zwischen beiden Betriebssystemen und macht es so jedem Macianer leicht, schnell auch mal mit Windows zurecht zu kommen, ohne dass dabei der Mac-Komfort unter die Räder kommt.

Kostenloser Download MaComfort (Windows 7, XP, Vista)

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz