Firefox 4: Mozilla bringt zwölfte und letzte Beta

Die Firefox 4-Odyssee nähert sich ihrem Ende: Mozilla kündigt an, dass sie nun zwölfte Betaversion des Browsers die letzte sein wird.

In einem Blogeintrag stellt Mozilla die zwölfte Betaversion des Firefox 4 vor und gibt an, dass als nächstes der Release Candidate folgen wird, bevor die dann endültige Version erscheinen wird. Seit der ersten Beta hat sich so einiges getan. Insgesamt wurden über 7000 Bugs beseitigt, die letzte Version soll außerdem noch einmal einen Performanceschub und eine bessere Reaktionsgeschwindigkeit vor allem beim Betrachten von (Flash-)Videos bringen.

In den Release Notes wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Hardwarebeschleunigung für Plugins nun besser funktioniert. Kleine Detailänderung: Geht man mit dem Mousecursor über einen Link, erscheint die Adresse wirder am Browserboden und nicht in der Adresszeile.

Den Firefox 4 Beta 12 gibt es hier als Gratisdownload.

Update: Der Firefox 4 ist seit nun seit einigen Wochen auf dem Markt. In einem längeren Artikel haben wir den Browser genauer unter die Lupe genommen. Begeistern kann der Browser dabei vor allem mit einer stark verbesserten Geschwindigkeit und einer übersichtlicheren Verwaltung. Ob jedoch auch die neue “Do not track-Funktion” Akzeptanz bei den Webseitenbetreibern, die diese untersützen müssen, finden wird, bleibt abzuwarten. Mir persönlich weniger gefallen hat die Möglichkeit, Tabs zu kleinen, symbolhaften Tab-Apps zusammenzuschrumpfen. Wem das neue, schlanke Design generell nicht zusagt, dem sei auf unseren Artikel hingewiesen, in dem wir erklären, wie man die vom Firefox 3.6 gewohnte Optik wieder herstellt. Dies sollte mit einigen wenigen Handgriffen zu bewerkstelligen sein. Darüber hinaus haben wir auch noch einmal die besten Add-ons für Mozillas neuen Browser für euch zusammengestellt. Davon gibt es mittlerweile unüberschaubar viele, doch einige sind dann eben doch Must-Haves.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz