Flickr — Tipps und Tricks zur Foto-Community — Teil 2: Foto-Bearbeitung

flickr
Im ersten Teil unseres Specials zu Flickr hatten wir euch einige Uploader vorstellen, mit denen ihr eure Bilder auf Flickr kopieren könnt. Im zweiten Teil unserer Serie zeigen wir euch, wie ihr die Fotos auf Flickr im Browser bearbeiten könnt. Außerdem erfahrt ihr, wie der riesige Bildbestand auf Flickr besser als mit der integrierten Suchfunktion durchsucht werden kann.

Picnic: Bildbearbeitung online

Screenshot: Picnic-Kontextmenü im Browser
Mit dem Firefox- und IE-Plugin Picnik könnt Ihr eure Flickr-Bilder auf Knopfdruck in die gleichnamigen Online-Bildbearbeitung von Picnik kopieren. Damit ist die nahtlose Weiterverarbeitung von Bildern ohne Zwischenspeicherung auf der Festplatte möglich. Mehr zu Picnik im Winload.de-Special “Urlaubsbilder bearbeiten mit Picnik” und in der Loadblog-Serie “Kostenlose Photoshop-Alternativen online”.

Download-Pfeil
Kostenloser Download: Picnic (Firefox Add-on)
Picnic als Erweiterung für Firefox

Download-Pfeil
Kostenloser Download: Picnic (Internet Explorer-Plugin)
Die Picnic-Browsererweiterung für den IE

Bilder finden

Screenshot: Multicolor Search Lab

Die Suchmaschine auf Flickr durchsucht alle zu den Fotos hinterlegten Texte – aber mehr eben auch nicht. Wer mehr will, kann Spezialsuchmaschinen für seine Zwecke einspannen. Das Multicolr Search Lab erlaubt zum Beispiel die Suche nach Farben. Mit der Suchmaschine lassen sich damit viele Fotos finden, die mit der Textsuche niemals auf eurem Radar aufgetaucht wären. Denn wer verschlagwortet seine Fotos schon nach Farben.

Die Suche von Multicolr Search Lab berücksichtigt maximal 10 Farben, die in den Bildern vorkommen müssen. Die eingebaute Farbpalette hilft bei der Auswahl. Die Suche arbeitet interaktiv – das heisst, wenn Ihr eine neue Farbe hinzunehmt oder eine aus dem Farbtopf löscht, ändert sich das Suchergebnis automatisch.

Noch einen Schritt weiter geht die Suchmaschine “Bring Your Own Image Search Lab”. Hier lassen sich als Suchbegriff Bilder hochladen und die Suchmaschine versucht, ähnliche Fotos auf Flickr zu finden. Der gleiche Hersteller hat mit TinEye auch noch eine webweite Bildersuchmaschine vorgestellt. Sie dient allerdings eher der Plagiatssuche.

Screenshot loc.alize.us

Einen anderen Ansatz verwendet die Suchmaschine loc.alize.us. Hier kann man eine Weltkarte interaktiv nach Bildern durchsuchen, die an den jeweiligen Orten geschossen, automatisch oder manuell mit Geodaten versehen und bei Flickr hochgeladen wurden. Dieselbe Funktion bietet zwar auch flickr Maps, jedoch verwendet loc.alize.us das oftmals bessere Kartenmaterial von Google Maps.

Wer Flickr-Fotos nicht im Browser, sondern in Google Earth betrachten will, fügt den Flickr-KML-Feed von Metal Toad Media in Google Earth ein: Rechte Maustaste auf “Meine Orte” -> “Hinzufügen” -> Netzwerk-Link, dort als Namen “Flickr” (oder ähnlich) eingeben, als Link die URL http://kmlphotos.metaltoad.com/kml_root.2.0.php einfügen und auf “OK” klicken. Fortan kann mit dem Klick auf einen roten Punkt in Google Earth das am jeweiligen Ort aufgenommene Flickr-Foto angezeigt werden.

Download-Pfeil
Kostenloser Download: Google Earth (Windows, Mac, Linux)
Die ganze Erdkugel in einem kleinen grauen Kasten

War dieser Special-Teil nach eurem Geschmack? In wenigen Tagen geht es weiter mit dem dritten Teil. Wer den nicht verpassen will, kann unseren RSS-Feed abonnieren. Hier steht, wie’s geht.

Unser Flickr-Themenspecial im Überblick:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz