google-docs-icon
Das internet-basierte Officeprogramm Google Docs wird nun um eine weitere praktische Funktion erweitert, die das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten noch einfacher machen. Konnte man vorher einzelne Dateien weitergeben und Zugriffsrechte bestimmen, kann man nun auch ganze Dateiordner mit anderen teilen. Und noch ein weiteres neues Feature für den Datei-Upload wird die Google-Docs-Fans unter euch begeistern.

Wie funktioniert die Ordnerfreigabe?

In einem ersten Schritt erstellt man einen neuen Ordner und zieht die gewünschten Dateien einfach in den Ordner hinein.

google-docs-ordner

Ein Rechtsklick auf den Ordner, > Freunde einladen auswählen und E-Mail-Adressen der Freunde eintragen – schon erhalten die Kontakte eine E-Mail mitsamt Link zum Ordner und können sämtliche Dateien in dem Ordner ansehen und bearbeiten. Für nachträglich dem Ordner hinzugefügte Dateien gilt das auch. So musst du nicht für jedes neue Dokument wieder die Zugriffsrechte erteilen, sondern es einfach nur in den entsprechenden Ordner ziehen.

google-docs-share

Weitere Einstellungen erlauben dann noch das Erteilen spezifischer Zugriffsrechte, also ob Dokumente nur angesehen oder auch bearbeitet werden können. Hier kann auch nachträglich noch bestimmten Kontakten das Zugriffsrecht wieder komplett entzogen werden.

google-docs-zugriffsrechte

Ein weiteres neues Feature ist die neue Upload-Funktion mit der sich nun auch mehrere Dokumente gleichzeitig uploaden lassen. Dafür wählt man einfach mehrere Dateien mit Hilfe der Umschalt-Taste (Shift) oder Strg-Taste aus, bestimmt einen Zielordner und startet den Upload.

google-docs-upload

Man merkt, dass Google sein Office-Programm schrittweise verbessert und mehr und mehr gegen das nächste Microsoft Office aufrüstet, das ebenfalls in einer webbasierten Version verfügbar sein soll.

Google Docs (Webapp)
kostenloses, webbasiertes Officeprogramm

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link