Nach der Übernahme von Sun durch Oracle spaltete sich ein Großteil der Entwickler von OpenOffice.org vom Unternehmen ab und entwickelte den Ableger „Libre Office“. Die Beta-Phase ist beendet und die finale Version 3.30 steht zum Download bereit.

Nach der Übernahme von Sun durch Oracle kriselte es rund um OpenOffice.org. Unstimmigkeiten zwischen Entwicklern und neuem Management sorgten dafür, dass mehr als 30 Mitarbeiter, die maßgeblich an Open Office beteiligt waren, das Unternehmen verließen. Wie Winload berichtete, entwickelten sie das beliebte Open-Source-Büropaket unter der Bezeichnung „Libre Office“ weiter. Nach monatelanger Testphase steht nun die Release-Version von Libre Office 3.30 auf Winload zum Download bereit.

Da inzwischen unter anderem Ubuntu, RedHat und Google die Integration von Libre Office in ihre Betriebssysteme zugesagt haben, ist die Zukunft des parallel unter Oracles Federführung weiterentwickelten OpenOffice.org (aktuelle Version ebenfalls 3.30, aber noch im Beta-Stadium) ungewiss.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link