Microsoft integriert Facebook in Outlook

von

Facebook-Kontakte sowie deren Feeds werden künftig auch von Microsoft Outlook aus zu sehen sein. Mit einem entsprechenden Plugin öffnet Microsoft sein Kommunikationsprogramm weiter den sozialen Netzwerken.

Mit dem Launch des Outlook Social Connectors im letzten Jahr hat Microsoft die Verknüpfung des Programms mit dem sozialen Internet eingeläutet. Das erste Version ermöglichte es, LinkedIn-Kontakte zu verwalten. Schon damals wurde bekanntgegeben, dass Facebook und MySpace folgen würden. Nun ist es laut mashable.com soweit, die Integration von Facebook, MySpace sowie dem Windows Live Messenger ist nun möglich. Dies funktioniert per Plugin ebenso für die Outlook-Versionen 2003 und 2007.

Facebook und Microsoft haben eng zusammengearbeitet, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Im Gegensatz zur LinkedIn-Funktion ist es hier zum Beispiel auch möglich, die Profilfotos seiner Kontakte anzuzeigen. Auch sind E-Mail und das dazugehörige Facebook-Profil enger verzahnt. Eine Pushfunktion ermöglicht Echtzeitupdates. Aktualisierungen von Freunden werden sofort angezeigt.

Alle Facebook-Funktionen wird man allerdings nicht nutzen können. Abgesehen von Freundesanfragen ist man lediglich passiver Zuschauer des Streams, der Like-Button oder das Verfassen von Kommentaren funktioniert nicht.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz