Mit der Ankündigung von Office 365 will Microsoft einen komplett cloud-basierten Dienst seines Büroanwendungspakets anbieten. Die nun gestartete Betaversion richtet sich zunächst an kleinere und größere Unternehmen.

Die Übertragung von Microsofts Büroanwendung MS Office in eine Cloudversion soll unter dem Namen Microsoft Office 365 im nächsten Jahr weltweit starten. Bis dahin bietet Microsoft sein Beta-Programm an, welches in 13 Ländern verfügbar ist (darunter auch Deutschland). Zu der Beta gehören die Anwendung Microsoft Exchange Online, Microsoft SharePoint Online, Microsoft Lync Online und Microsoft Office Professional Plus. Letzeres soll in der finalen Version in einer Pay as you go-Basis angeboten werden.

Dabei werden in der finalen Version verschiedene Pakete angeboten. Diese sind auf verschiedene Unternehmensgrößen abgestimmt. Für kleinere Unternehmen und Selbständige ist MS Office 365 für 6,25 Dollar pro Monat und pro Nutzer zu haben. Inbegriffen sind Office Web Apps, Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online und eine externe Webseite. Für große Unternehmen gibt es je nach Bedarf außerdem noch die oben erwähnte MS Office Professionel Desktop-Version in der Pay-as-you-go-Variante, dazu noch E-Mail, Voicemail, Social Networking, Instant Messaging, Web Portale, Extranets, Audio- und Videokonferenzen, Netzkonferenzen, 24 h-Telefonsupport und noch mehr. Für das volle Programm werden dann jedoch schon bis zu 24 Dollar pro Person und Monat verlangt.

Nach der Veröffentlichung sollen später im nächsten Jahr noch weitere Paketlösung angeboten werden, die sich etwa an Studenten oder Lehrer wenden.

* gesponsorter Link