Samsung Galaxy S: Android 2.2 “Froyo” jetzt schon installieren

von

samsung-galaxy-s-flash
Das Samsung Galaxy S ist neben dem HTC Desire das wohl beliebteste Android-Telefon in Deutschland. Aber während die Desire-Besitzer längst schon die aktuelle und schnellere Android-Version 2.2 nutzen, schauen die meisten Samsung Galaxy S-Nutzer in die Röhre. Erst kürzlich hat Samsung angekündigt, dass Android 2.2 für Galaxy S wohl erst Ende Oktober kommt. Wir zeigen, wie man Android 2.2 “Froyo” auf dem Samsung Galaxy S heute schon installieren kann.

Danke an Aery aus dem Forum “XDA Developers”, der diese Anleitung fürs LoadBlog geschrieben hat.

Samsung Galaxy S I9000: Upgrade der Original-Firmware (Android 2.1 “Eclair”) auf aktuelle, inoffizielle Firmware (Android 2.2 “Froyo”)

Die Installation von Android 2.2 nennt man “Flashen” einer Firmware. Das Flashen ist im Grunde ziemlich einfach. Ihr braucht nichts weiter als einen PC mit Windows XP, Vista oder Windows 7, ein USB-Verbindungskabel und ein Handy mit voll geladenem (!) Akku. Wichtige Hinweise vorab:

  • Wir sind nicht für eventuelle Fehler oder Fehlfunktionen eures Telefons bei oder nach dem Flashen verantwortlich (obwohl der Vorgang in der Regel fehlerfrei funktioniert). Das Risiko tragt ihr.
  • Eine Modifikation der Firmware kann zum Verlust des Garantieanspruchs führen (auch wenn uns kein solcher Fall bekannt ist).
  • Wir sind in keiner Weise verantwortlich für den Inhalt der hier verlinkten Downloads.
  • Alle Daten, die auf dem Telefon bzw. der internen SD-Karte gespeichert sind, gehen verloren. Vorher am besten alles sichern, was einem wichtig ist.
  • Die Firmware ist zwar schon ziemlich stabil, einige Fehler existieren aber trotzdem noch und können hie und da Probleme verursachen.
  • Bitte lest dieses Howto sorgfältig und haltet euch genau an die Schritte. Seid ihr bei einem Schritt unsicher, fragt lieber einmal zuviel als zu wenig.

Download der Froyo-Firmware fürs Samsung Galaxy S

Los geht’s. Zuerst einmal brauchen wir die passende Firmware inklusive der zum Flashen benötigten Tools. Die hier vorgestellte Firmware stammt von Samsung selbst, wurde aber nicht offiziell freigegeben.

Das aktuelle Paket mit der Samsung Galaxy S-Froyo-Firmware I9000XXJPK und benötigter Tools gibt es hier als Download:

Download: Froyo-Upgrade-Paket für Samsung Galaxy S (220 MB)
Seite betreten & z.B. von Rapidshare downloaden

Enthalten sind die Firmware I9000XXJPK, das Flash-Tool Odin3 in Version 1.3 und eine Datei für die Partitionsinformationen.

In der Regel besteht eine Firmware aus drei Teilen:

CODE (auch PDA genannt)
In diesem Paket befindet sich das Android Betriebssystem inklusive Applikationen.

MODEM (auch PHONE genannt)
Hierbei handelt es sich um die Firmware für die Drahtlos-Chipsätze.
Darunter fällt Wireless-LAN, Bluetooth und GSM, 2G, 3G.
Also alles was das Gerät zum kommunizieren benötigt.

CSC (Customer Specific Customization)
In diesem Paket befinden sich Provider-Einstellungen für Breitband-Verbindungen und länderspezifische Applikationen.

Was bedeuted I9000XXJPK?

  • I9000 – Der Gerätetyp (Samsung Galaxy S I9000)
  • XX – Der Regionscode (XX = Europa)
  • J – Das Jahr in welchem die Firmware erstellt wurde (2010)
  • P – Der Monat in welchem die Firmware erstellt wurde (September)
  • K – Versionsnummer. Beginnt normalerweise mit 0-9 und wird mit A-Z fortgeführt

Nachdem wir das Paket heruntergeladen haben, müssen wir dieses in ein beliebiges Verzeichnis entpacken. Hierfür WinZIP, WinRAR oder 7-Zip benutzen.

Nach dem Entpacken haben wir folgende Dateien vor uns:

Samsung Galaxy S Firmware Files

  • GT-I9000-CSC-MULTI-OXAJPK.tar.md5
    Hierbei handelt es sich um die CSC. OXA steht für die Region “France, Germany, Italy, Poland, UK, UK & Ireland”. Liste aller Regionen bei XDA-Dev.
  • I9000XXJPK-REV03-PDA-low-CL584433.tar.md5
    Android-Betriebssystem inklusive vorinstallierten Apps, auch PDA genannt.
  • MODEM_I9000XXJPK.tar.md5
    Firmware für die Drahtlos-Chipsätze.
  • Odin3 v1.3.exe
    Tool zum Flashen der Firmware.
  • s1_odin_20100512.pit
    Partitionsinformationen für die interne SD-Karte.

Sofern das Handy voll geladen ist, können wir mit dem Flashen beginnen. Für den Vorgang sollte man 30 bis 60 Minuten einplanen. Achtung: Alle Daten auf dem Gerät gehen verloren, vorher unbedingt Backups machen!

Das Samsung Galaxy S für den Firmware-Flash vorbereiten

Zunächst nehmen wir den Deckel des Handys ab und entfernen SIM- und eine eventuell vorhandene MicroSD-Karte. Nun müssen wir unser Galaxy S im “Download-Mode” starten. Dazu geht man wie folgt vor:

  1. Gerät ausschalten
  2. “Lautstärke runter”-Taste an der linken Seite des Gerätes halten
  3. Die “Home”-Taste unten in der Mitte zusätzlich drücken
  4. Die “Power” Taste an der rechten Seite des Gerätes zusätzlich drücken
  5. Wir halten nun alle drei Tasten bis sich das Display einschaltet, dann lassen wir alle Tasten los
  6. Wir sollten nun ein gelbes Dreieck sehen mit einer Warnmeldung, das Gerät nicht auszuschalten.

Samsung Galaxy S Download Mode

Das Gerät ist nun bereit um Daten von unserem Flash-Tool Odin3 zu empfangen (wird im nächsten Schritt erklärt). Sollte dies nicht der Fall sein, wiederholt den Vorgang. Habt ihr nach mehreren Versuchen immer noch keinen Erfolg gehabt, in den Download-Mode zu gelangen, besteht möglicherweise ein Bootloader-Problem. Dies kann man mit etwas Wissen und Geschick selbst in den Griff bekommen, wir raten jedoch dazu, das Handy durch Samsung austauschen zu lassen. Wer es dennoch wagen möchte, kann sich im XDA-Dev-Forum Informationen holen.

Der eigentliche Samsung Galaxy S Firmware-Flash mit Odin3

Nun öffnen wir Odin auf unserem PC. Bitte nur verändern, was hier explizit beschrieben wird. Vorher sicherstellen: Samsung Kies darf nicht laufen!

  1. Zuerst aktivieren wir die Checkbox “Enable Re-Partition”. Dies führt dazu das der Speicher des Phones neu partitioniert und formatiert wird. Hierzu ist die Angabe einer PIT Datei notwendig.
  2. Unter PIT wählen wir die Datei “s1_odin_20100512.pit”
  3. Unter PDA wählen wir die Datei “I9000XXJPK-REV03-PDA-low-CL584433.tar.md5″
  4. Unter PHONE wählen wir die Datei “MODEM_I9000XXJPK.tar.md5″
  5. Und unter CSC wählen wir die Datei “GT-I9000-CSC-MULTI-OXAJPK.tar.md5″
  6. Nun verbinden wir unser Phone per USB-Kabel mit dem PC. Es sollte eine Treiberinstallation stattfinden (kann ein wenig dauern). Sobald diese beendet wurde, müsstet ihr folgendes Bild erhalten (Klick zum Vergrößern):

odin3

  1. Jetzt betätigen wir den “Start”-Button. Ab diesem Zeitpunkt darf das Telefon nicht getrennt oder ausgeschaltet werden!!!
  2. Auf dem Handy sieht man langsam, aber sicher einen blauen Statusbalken steigen. Warten!
  3. Nach Abschluss des Flash Vorgangs meldet sich Odin mit einem grünen “SUCCESS” oder blauem “RESET”. Warten!
  4. Sobald das Samsung Galaxy S wieder ordnungsgemäß hochgefahren ist, kann der USB-Stecker gezogen werden.

Sollte der Vorgang irgendwo hängenbleiben und länger als 10 Minuten nichts passieren: Kabel trennen, Akku aus dem Gerät nehmen, Akku wieder einsetzen, Telefon erneut im Download-Mode starten und Anleitung wiederholen.

Das Telefon ist nun hochgefahren, wir sind leider jedoch noch nicht ganz fertig. Nicht immer notwendig, aber grundsätzlich empfehlenswert und bei eventuellen Problemen in jedem Fall erforderlich ist es, das Handy nun auf in fabrikneuen Zustand zu bringen. Ein so genannter Factory-Reset eliminiert eventuell inkompatible Daten von Android 2.1. Das geht so:

  1. Samsung Galaxy S ausschalten
  2. “Lautstärke hoch“-Taste halten (Nicht “Lautstärke runter” wie beim Download-Mode!)
  3. Zusätzlich “Home” Taste halten
  4. Zusätzlich “Power” Taste halten
  5. Alle drei Tasten so lange halten bis das Display regiert, dann sofort loslassen. Der richtige Zeitpunkt ist nicht immer leicht zu finden, mehrmals probieren.
  6. Wir sollten uns nun im Recovery-Mode befinden (grüne oder blaue Schrift).

samsung galaxy s recovery mode

  1. Hier navigieren wir mithilfe der Lautstärke-Tasten zu “wipe data/factory reset” und drücken die Home-Taste
  2. Danach navigieren wir zu “reboot system now” und betätigen wieder die Home-Taste
  3. Nun sollte das Samsung Galaxy S wie gewünscht hochfahren – mit installiertem Froyo-Android.

Herzlichen Glückwunsch! Vermutlich hast Du viel Schweiß gelassen bei der Prozedur, aber der erste Flash ist immer der Schwerste und Android 2.2 auf dem Galaxy S ist die Mühe allemal wert.

Bei Problemen, die in diesem Tutorial nicht behandelt wurden oder irgendwelchen Unklarheiten, einfach in den Kommentaren unter diesem Artikel oder im XDA-Developers-Forum nachfragen. Dort findet man auch neuere Firmware-Versionen und interessante MODs. Im deutschsprachigen Raum sind noch die Foren von android-hilfe .de und android.pocketpc.ch sehr hilfreich.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Im Folgeartikel widmen wir uns dem Thema “Mit Root und Lagfix noch mehr aus dem Samsung Galaxy S herausholen”. Lest auch unsere anderen Artikel zu Android-Themen, zum Beispiel: Die 5 besten kostenlosen Apps, die 10 besten kostenlosen Android-Spiele, Skype auf Android nutzen.

+++ Mehr zu Android? Unser Android-Spezialist Frank ist inzwischen leitender Redakteur der neuen Seite androidnews, die täglich News, Tipps und Apps zu Android bringt. Unbedingt vorbeischauen! +++

Bild “Galaxy S Flash”: fraencko (cc)


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz