SkyDrive: Kommt die App für Windows, Mac und Android?

Dass eine SkyDrive-App für Windows Phone 7 spätestens mit dem Mango-Update ansteht, gilt als ausgemacht. Nun verdichten sich jedoch die Gerüchte, dass Microsofts Onlinespeicher auch auf anderen Systemen vertreten sein wird. Neben einer Windows-App könnte auch Android bedacht werden.

Es ist merkwürdig: Obwohl Microsoft mit Windows Live SkyDrive 25 GB kostenlosen Speicher anbietet, erzeugt der Dienst weit weniger Buzz als zum Beispiel Dropbox mit gerade einmal 2 GB(sie auch unten). Ein Grund könnte sein, dass es nach wie vor keine Apps gibt, die den Zugriff auch auf anderen Systemen als dem Desktop-Rechner ermöglichen. In diesen mobilen Zeiten ein echtes Manko. Offenbar hat Microsoft nun aber die Zeichen der Zeit erkannt und arbeitet an entsprechenden Softwarelösungen.

Laut liveside.net sind derzeit SkyDrive-Apps für Windows, Mac, iOS und Android in der Mache. Die Gerüchtegrundlage ist eher dünn, man beruft sich auf einen Kommentierer, der mehr wissen will. Ein wenig Nachforschung hat jedoch auch zutage gefördert, dass das Windows Live DRX Team (zuständig für den ganzen Cloud-Kram) in der Selbstbeschreibung tatsächlich von der Arbeit an Clients für oben genannte Systeme berichtet und entsprechendes Personal sucht. Zuvor hat das DRX Team an Windows Live Mesh gearbeitet, welches die Grundlage der Cloudfunktionen von Zune oder Xbox ist und bislang nicht mit SkyDrive verwoben ist.

Unklar ist, was eine eventuelle SkyDrive-App alles zu bieten hätte. Es ist noch nicht einmal ausgemacht, dass die WP7-Version Musikstreaming unterstützt. In der Beta funktioniert dies momentan noch über den Zugriff durch den Office-Hub, während das durch den Musik + Video-Hub nicht möglich ist. Laut liveside.net sollen jedoch auch schon Versionen kursieren, auf denen es auch über letztgenannten möglich ist. Andererseits ist natürlich eine WP7-native Lösung beim Musikstreaming zu bevorzugen. Ebenso wünschenwert wäre es, wenn via App auch Office-Dokumente bearbeitet werden könnten. Dann wären die Cloudfunktionen von Office 2010 beinahe schon so anwendungsfreundlich wie Google Docs.

Wer nicht auf eine SkyDrive-App warten möchte, hat natürlich auch vorher schon die Möglichkeit, seine Dateien in der Cloud auszulagern. Wie das beim weitverbreiteten Anbieter Dropbox funktioniert, haben wir euch vor kurzem in einem Winload Screencast erklärt. Die passende Software findet ihr bei uns als kostenlosen Download.

Download
Dropbox
Gratis Onlinespeicher

Weitere Themen: Microsoft SkyDrive 2013

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz