Top 6: Screenshot- und Video-Capture-Programme mit Online-Speicher

von

Bildschirmfotos müssen längst nicht mehr nur als Grafikdatei auf der Festplatte abgelegt und per E-Mail weiter geleitet werden. Wir haben sechs Anwendungen herausgesucht, mit denen man die Screenshots oder Screencasts erstellen und in einem Rutsch online stellen kann, um sie leichter weiterzugeben.

Jing

Jing kann Bildschirmfotos oder Videomittschnitte vom Bildschirmgesehen erstellen. Den Aufnahmebereich legt der Anwender mit einer Art Fadenkreuz an. So kann zum Beispiel ein Programm umrissen werden, von dem man eine kleine Anleitung als Video aufnehmen und online stellen will.

Jing-Interface

Diese Screencasts werden (mit Logoeinblendung) wie die Screenshots online auf den Jing-Servern veröffentlicht und können über eine URL weiter gegeben werden. Wem das nicht geheuer ist, kann das Bild- und Videomaterial auch auf seiner Festplatte speichern oder auf den eigenen FTP-Server kopieren. Jing ist kostenlos und für Windows und Mac OS X erhältlich. Wer die Logoeinblendung nicht mag, kann den kostenpflichtigen Dienst Jing Pro nutzen. Zum Preis von rund 15 US-Dollar im Jahr kann das Videomaterial in einem kompakteren Videoformat (MPEG-4 AVC) aufnehmen und direkt auf Youtube veröffentlichen.

Grabilla

Mit Grabilla lassen sich ebenfalls neben Bildschirmfotos auch kleine Filme drehen, die das Geschehen auf dem Desktop zeigen.

Screenshots mit Grabzilla aufnehmen und veröffentlichen

Grabilla nutzt zum Hosting dieser Dateien seine eigenen Server. Der Anwender kann dann auch noch die Zugriffs-URL von Gabilla aus erzeugen und weitergeben. Das funktioniert für Screencasts und Bildschirmfotos gleichermaßen.

Fluffyapp

Von Fluffyapp sieht man nur noch ein kleines Icon im Systray neben der Windows-Uhr. Auf dieses winzige Symbol kann der Anwender Bilddateien per Drag und Drop ziehen. Sie werden dann automatisch zum Server des Anbieters hochgeladen. Damit man sie sich ansehen kann, kopiert Fluffyapp danach automatisch eine kurze URL in die Zwischenablage. Mit der können die Fotos und Grafiken im Browser aufgerufen werden. Die URL kann man natürlich auch in eine E-Mail kopieren oder per Instant Messenger weitergeben.

FluffyApp

Auch aus dem Browser heraus lassen sich Grafiken ganz einfach per Drag und Drop mit Fluffyapp online stellen. Wenn einen Screenshot mit Windows-Bordmitteln erstellt wird, lädt ihn Fluffyapp automatisch hoch. Mit der Print-Taste kann der gesamte Bildschirm und mit Alt-Print die aktive Anwendung als Bildschirmfoto aufgenommen werden. Der Anwender muss sich bei Fluffyapp vor Inbetriebnahme kostenlos registrieren.

min.us

Mit dem Onlinedienst min.us können außer Fotos auch Musikdateien, Videos und Office-Dokumente online veröffentlicht werden. Auch hier wird wie bei Fluffyapp ein Icon im Systray erstellt, auf den die Dateien gezogen werden. Danach wird eine URL generiert, über die Dateien online eingesehen werden können. Der Anwender kann bei Min.us allerdings auch noch einen kleinen Kommentar z.B. zur Bildbeschreibung eingeben.

Min.us – Upload von Screens

Außerdem kann der Anwender seine online gestellten Dateien selektiv auch wieder herunter laden. Dabei werden sie in eine ZIP-Datei gepackt. Auch Dritte können die erzeugten Bilder-Galerien pflegen und neue Dokumente hochladen, wenn der Anwender sie dafür freischaltet. Die URLs zu den Medien lassen sich aus der Min.us-Anwendung direkt auf sozialen Netzwerken veröffentlichen. Den Client gibt es für Windows, Linux und Mac OS X sowie für IOs, Androide und Windows Phone 7.

FireShot

Der Fireshot ist keine separate Windows-Anwendung, sondern eine Erweiterung für Browser wie Mozilla Firefox, Google Chrome und den Internet Explorer. Damit können komplette Webseiten oder ausgewählte Bereiche als Grafikdatei gesichert und auf Wunsch direkt auf easycaptures.com veröffentlicht werden.

Fireshot-Uploadfunktionen

Vorher kann der Anwender im Browser die Shots bearbeiten, mit Textanmerkungen und Hervorhebungen versehen und beschneiden. Neben der kostenlosen Version gibt es mit Fireshot-Pro auch noch eine bezahlpflichtige Variante für rund 15 Euro, die neben erweiterten Bearbeitungsfunktionen auch Schnittstellen zu ImageShack, Picasa und Web- bzw. FTP-Servern bietet.

Tinygrab

In Tinygrab ist ein Screenshotprogramm integriert. Es lädt die aufgenommenen Bilder online. Der Anwender wählt bei diesem Tool aus, wohin die Bilder online verschoben werden sollen. Unter anderem steht Amazons S3-Clouddienst, Apples MobileMe sowie beliebige FTP-Server zur Verfügung. Sharingmöglichkeiten für Facebook und Twitter sind in die Anwendung integriert.

Tinygrab unter Mac OS X

Im Browser können die hochgeladenen Bilder verwaltet werden. Sie lassen sich in Ordnern zusammen fassen, mit einer kleinen Beschreibung versehen und ihre Aufrufe in einer Logdatei ansehen. Tinygrab läuft unter Windows und Mac OS X. Außerdem hat der Anbieter für mobile Anwender eine App für iOS im Angebot.

Winload-Fazit: Für ganz einfache Screenshots, die ohne Nachbearbeitung online gestellt werden, ist Fluffyapp besonders gut geeignet. Das Programm arbeitet zuverlässig, bietet aber keine Bearbeitungsmöglichkeiten. Wer nicht nur mit Bildschirmfotos sondern auch mit Screencasts arbeiten will, ist auf Grabzilla oder Jing angewiesen. Einen Spezialfall stellt Fireshot dar. Damit können nur Website-Screenshots mit Firefox aufgenommen werden. Wer die Screens nur ungern auf fremden Rechnern, sondern lieber auf dem eigenen FTP-Servern ablegen will, findet mit Tinygrab und wiederum in Jing eine gute Anwendung. Insgesamt hat uns Jing am besten gefallen.

Download
Kostenloser Download Fluffyapp (Windows)
Screenshot-Tool ohne Schnörkel

Download
Kostenloser Download Grabilla (Windows)
Screencasts- und Screenshots online stellen

Download
Kostenloser Download min.us
Client für den Screenshot-Onlinedienst min.us

Download
Kostenloser Download Jing (Windows)
Bildschirmfotos und -Videos online

Download
Kostenloser Download Tinygrab (Windows)
Upload von Screenshots auf beliebige Server

Download
Kostenloser Download Fireshot (Windows)
Screenshot-Tool für Firefox und Co.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • WLAN-Drucker einrichten

    von Jan Hoffmann
    WLAN-Drucker einrichten

    Die Einrichtung eines WLAN Druckers von beispielsweise HP funktioniert ähnlich unkompliziert, wie bei einem herkömmlichen Drucker. Wie Ihr euren Drucker unter Windows 7 in das Netzwerk einspannen könnt... mehr

  • Instagram-Video herunterladen

    von Jan Hoffmann
    Instagram-Video herunterladen

    Um Videos von Instagram herunterladen zu können, müsst Ihr auf andere Apps zurückgreifen. Von Haus aus bietet das Foto-Netzwerk nämlich leider keine Download-Funktion. Mit der richtigen Software gelingt... mehr

  • Magine TV-Test: Live-Stream-Erfahrungsbericht

    von Johannes Kneussel
    Magine TV-Test:...

    In den letzten Wochen haben wir viel Fußball bei der WM 2014 geschaut. Diese Zeit haben wir dazu genutzt, um uns anzusehen, wie gut der Live-Stream von Magine TV in Stresssituationen funktioniert. Unser... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz