Der leistungsstärkste Super-Computer...

Leserbeitrag
57

(Holger) … steht nicht etwa unter Verschluß bei irgendeiner Universität, sondern bei vielen Windows-Nutzern unter dem Schreibtisch. Die Infektion durch den Storm Worm hat nach seiner ersten Entdeckung vor knapp 9 Monaten ein Ausmaß angenommen, so dass er je nach Schätzung locker mit den Top 10 der Supercomputer mithalten kann.

Der leistungsstärkste Super-Computer...

Das Botnet bestehend aus einer bis 10 Millionen CPUs mit einer geschätzten Taktrate von jeweils 2,8 GHz und 1 – 10 Petabyte RAM ist damit der erste Supercomputer, der nicht von einer Universität oder einem Staat kontrolliert wird, sondern von Kriminellen, die den Super-Wurm in Umlauf gebracht haben.

Der Wurm verbreitet sich zum Einen über infizierte Spam-Mails, speziell präparierte Webseiten oder auch gefälschte Downloads, wie zum Beispiel für das Tor-Netzwerk.

Die Technik, die der Wurm verwendet, um die Kommandos der Inhaber auszuführen und weiter zu leiten basiert auf einem P2P-System, die eine Entdeckung der Kontrolleure erschweren. Um auf einem infizierten System nicht entdeckt zu werden kommt ein Rootkit zum Einsatz, dass vor den scannenden Blicken einer Anti-Virus-Software schützen.

Die Frage, die sich nun stellt: Für welche Zwecke wird die Rechenkapazität genutzt?

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz