Versiontracker schließt und startet als Cnet Download neu

Tizian Nemeth
23

Anwender, die ab sofort auf Versiontracker auf der Suche nach Mac-Software vorbei schauen, bekommen ein gänzlich neues Interface zu sehen. Der Grund ist einfach: Cnet hat das Downloadportal in das eigene Downloadarchiv integriert. Ruft man die alte URL auf, leitet Versiontracker automatisch zur Cnet-Seite und informiert über den Umzug per Layer-Einblendung. Optisch hat sich dadurch einiges verändert.

Zwar gibt es noch die Listenansicht, aber diese sieht nun deutlich farbenfroher aus. Neben dem Programmnamen findet man nun das Icon der Anwendung, sofern sie denn eines hat. Die Leserwertungen in Form von Sternchen sind ebenfalls deutlicher zu sehen auf der Übersichtsseite.

Per Mouse-over erhält man schon vor dem Klick eine kurze Beschreibung der Software. In der Detailansicht ist der Download-Button ganz oben und sehr deutlich zu sehen. Darunter findet man ein knappes Review der Anwendung und in einigen Fällen auch gleich noch ein Video.

Etwas schlechter hat Cnet allerdings die Neuigkeiten, die die aktuelle Version gerade auszeichnen, platziert. Will man darüber Auskunft erhalten, muss man weit nach unten Scrollen.

Bereits seit 2007 wird Versiontracker von Cnet betrieben. Die Integration begründen die Betreiber damit, dass man die Bemühungen bündeln wollte und die Suche für den Anwender vereinfachen wollte.

Aufgeräumt wirkt die Oberfläche tatsächlich, wer Versiontracker aber bereits über Jahre kennt, muss sich an das neue Gesicht ersteinmal gewöhnen. Und vor allem das Lesezeichen anpassen – Versiontracker heißt jetzt Cnet Download.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz