App Swap: App-Drawer-Alternative mit Gestensteuerung und T9-Tastatur

Rafael Thiel
2

Ein gerne ins Feld geführtes Argument für Android ist die nahezu vollständige Individualisierbarkeit der Benutzeroberfläche. Dabei braucht es nicht mal immer zwangsweise Root-Rechte um die Bedienung des Geräts sinnvoll zu verbessern: App Swap ersetzt den herkömmlichen App Drawer durch eine konfigurierbare und per T9-Tastatur flott durchsuchbare Liste aller installierten Anwendungen und setzt dabei auf Material Design und schicke Animationen. Außerdem werden intuitive Gesten für die am häufigsten benutzten Apps unterstützt.

App Swap: App-Drawer-Alternative mit Gestensteuerung und T9-Tastatur

Es gibt zahlreiche Apps und Tools für Android, mit der sich das Benutzererlebnis ungemein aufwerten lassen. Dazu könnte auch App Swap avancieren – ein alternativer App Drawer mit erweiterter Funktionalität. Dieser kann auf vielerlei Weise aufgerufen werden: per Verknüpfung auf dem Homescreen, vordefinierter Wischgeste oder dem ursprünglich für Google Now vorgesehenen Ring-Menü respektive Langdruck auf dem Home-Button.

app-swap-öffnen-ring
app-swap-apps-2

Die Oberfläche von App Swap legt sich nach dem Start über die laufende Anwendung und zeigt eine vertikal scrollbare Liste mit allen installierten Applikationen an. Diese kann wahlweise alphabetisch oder nach „zuletzt benutzt“ sortiert werden. Obendrein ist es möglich, einzelne Apps an bestimmten Positionen zu fixieren oder auszublenden – etwa vorinstallierte Software des Providers.

app-swap-menü
app-swap-position

In den Einstellungen kann zudem konfiguriert werden, ob beim Aufruf gleich eine Tastatur zum Suchen ausfahren soll. App Swap hat eine integrierte T9-Tastatur, mithilfe derer sich durch einen vorhersagenden Algorithmus recht zügig nach Anwendungen suchen lässt; alternativ kann auch das gewöhnliche Software-Keyboard aufgerufen werden.

app-swap-blau-grau
app-swap-orange
app-swap-weiß

In den „Settings“ – die App ist leider noch nicht lokalisiert – gibt es noch allerhand Weiteres zum Feintuning – auch hinsichtlich der Performance. Außerdem werden Icon-Packs unterstützt, zudem kann die Oberfläche den eigenen Wünschen entsprechend gestaltet werden. Dafür stehen unter anderem zahlreiche Akzentfarben zur Auswahl. Ferner können Transparenz, Beschriftung und Icon-Größe konfiguriert werden. Bei der Optik und Bedienung hat der Entwickler übrigens alle Animationen aus Android Lollipop bedacht – schön anzusehen.

app-swap-gelb-settings
app-swap-blau-settings-
app-swap-settings-3

Doch kommen wir zu einem kleinen Highlight und Alleinstellungsmerkmal von App Swap: In einem jüngsten Update wurde Quick Swipe integriert. Dabei handelt es sich um bis zu sechs Anwendungen respektive Widgets, die per Wischgeste vom geöffneten „App Drawer“ aufgerufen werden können. Das nachfolgende GIF, welches der Entwickler auf Google+ veröffentlicht hat, demonstriert das Feature.

app-swap-quick-swipe

In unserem kurzen Test konnte App Swap hinsichtlich der Performance derweil nur bedingt überzeugen. Während das Aufrufen der App Drawer-Alternative auf Android 5.0 zügig vonstattengeht – mitsamt allen schicken Animationen –, genehmigt sich die Anwendung unter Android 4.4 KitKat einige wenige Sekunden Ladezeit bevor sie alle installierten Apps darstellt. Unter Lollipop ist die Geschwindigkeit auf demselben Modell (einem LG G3) hingegen wieder angenehm flott. Eine Alternative, die in puncto Performance weniger launisch, dafür aber weniger funktional ist, wäre App Dialer.

app-swap-quick-swipe-demo-2
app-swap-quick-swipes
app-swap-quick-swipe-demo-1

App Swap ist kostenlos im Play Store verfügbar und erfordert Android 4.1 oder höher. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, etwa sechs anstatt nur zwei Anwendungen per Quick Swipe aufrufen, werden moderate 1,60 Euro per In-App-Kauf fällig.

App Swap Drawer - T9 Search
Entwickler: net.ebt
Preis: Kostenlos

[via Android Police]

Hat dir "App Swap: App-Drawer-Alternative mit Gestensteuerung und T9-Tastatur" von Rafael Thiel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA ANDROID