Das Victory Zeichen: Ursprung, Bedeutung und Fallstricke

Maria Dschaak

Körpersprache, Mimik und Gestik sind für unsere Verständigung ebenso wichtig und bedeutungstragend wie das gesprochene Wort. Non-verbal kommunizieren wir alle – ob wir wollen oder nicht. Eine Geste, die so aktuell wie alt ist, ist das Victory-Zeichen. Lest hier, was das Zeichen bedeutet, wo es herkommt, was ihr falsch machen könnt und wie ihr es per Tastatur digital verwenden könnt.

Bei dieser Handgeste werden die Finger so gehalten, dass Zeige- und Mittelfinger ein V bilden. Ringfinger und kleiner Finger sind dabei eingezogen, während der Daumen sich über diese legt. Die innere Handfläche ist zum Betrachter gerichtet. Das V steht sinnbildlich für victory – englisch für Sieg.

Woher kommt das Victory-Zeichen? – eine Spurensuche

VictoryZeichen
Die blutigen Ursprünge dieses weltweit bekannten Zeichens gehen auf den Hundertjährigen Krieg (1337-1453) zurück. In den Kämpfen Englands um den französischen Thron waren die Bogenschützen ihre beste und erfolgreichste Humanwaffe. Sie trugen wesentlich zum Sieg der Anfangsschlacht bei Crécy bei, und auch die Schlacht von Azincourt – eine der größten militärischen Siege der Engländer über die Franzosen – wäre ohne sie nicht machbar gewesen. Als Verzweiflungsreaktion schnitten die Franzosen den englischen Bogenschützen in Gefangenschaft Mittel- und Zeigefinger ab.

Die Engländer hielten dagegen, indem sie dem Gegner bei Schlachtbeginn ihre intakten Finger entgegenstreckten. Sie drückten so ihre Siegeszuversicht aus. Internationale Bedeutung und Anerkennung in seiner positiven Bedeutung erlangte das Victory-Zeichen durch den britischen Premierminister Winston Churchill: Während des Zweiten Weltkrieges verwendete er die Geste bei öffentlichen Auftritten als Ausdruck seiner Siegessicherung gegen die Nazis.

Doppeldeutigkeit des Zeichens beachten

Allgemein als Siegeszeichen und Ausdruck von Hoffnung und Frieden bekannt, kann sich die Bedeutung des Victory-Zeichens auch ins Gegenteil kehren und so zur Beleidigung werden. Im Ausland – speziell Großbritannien – ist das Victory-Zeichen mit der zum Betrachter gerichteten Außenseite der Hand gleichbedeutend mit dem deutschen Stinkefinger. In ostasiatischen Ländern ist die Fingerkombination hingegen eine beliebte Geste auf Fotos und soll ein Lächeln hervorheben und unterstützen. In Japan und Korea bedeutet es also eher Freude und Glück.

Wie gebe ich das Victory-Zeichen per Tastatur in Word oder Facebook ein?

Die Eingabe des Victory-Zeichens per Tastatur ist spielend leicht: Haltet die linke ALT-Taste zusammen mit der C-Taste gedrückt und gebt die Nummernfolge 9996 parallel dazu ein. Ihr müsst lediglich beachten, dass die Tastenkombination bei Facebook nicht funktioniert. In diesem Fall empfiehlt sich das Zeichen in eine separate Word-Datei einzugeben, zu kopieren und anschließend in den Text bei Facebook einzufügen.

In diesem Sinne:

An anderer Stelle findet ihr auch Informationen zum Ungefähr-Zeichen.

Weitere Themen: Microsoft Word 2013

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });