PEGI System - Bald auch in Deutschland?

Tino Neumann

Jeder Gamer in Deutschland kennt die USK. Diese Institution entscheidet darüber, ob Spiele in den Handel gelangen und versieht diese mit einer Alterseinstufung.

Das europaweit agierende Pendant trägt den Namen PEGI (Pan European Game Information), Gamer die ab und zu beim Game-Importeur vorbeischauen, wissen auch mit diesen Buchstaben etwas anzufangen. Ein Unterschied zur USK, ist die dortige Selbsteinstufung der Publisher. Diese Einstufung wird anschließend von dem niederländischen Institut zur Klassifizierung audiovisueller Medien (NICAM) überprüft.

Nun werden Stimmen lauter, die die Einführung des PEGI-Systems in Deutschland fordern. Eine Gesetzesverankerung für alle elektronischen Unterhaltungsmedien soll per Petition auf den Weg gebracht werden.

In einer Erklärung dazu heißt es: “Viele Firmen veröffentlichen manche Spiele in Deutschland gar nicht mehr, da die Kosten für eine extra für Deutschland geschnittene Fassung zu hoch sind oder starke Verkaufseinbußen durch Indizierung zu erwarten sind. Deutschland ist trotz bereits vorhandener, freiwilliger Entschärfung von Gewaltdarstellung durch die Hersteller (welche extra nur für Deutschland durchgeführt wird) strenger bei der Freigabe als die anderen europäischen Länder wo keine Zensur stattfindet. Der Import dieser geschnittenen Spiele als PEGI Fassung aus dem europäischen Ausland wie UK oder AT ist jedoch erlaubt und möglich. Dadurch werden diese Verkäufe nur ins Ausland verlagert worunter der Einzelhandel in Deutschland zu leiden hat.“

Wer eine ähnliche Auffassung hat, kann sich hier weiter informieren und die Petition unterstützen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz