USK: Rund 2700 Prüfungen im Jahr 2011

von

Auch im vergangenen Jahr hatte die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle wieder ordentlich zu tun. Die aktuelle Jahresstatistik der USK deutet dabei einige Änderungen in der Spieleindustrie an.

USK: Rund 2700 Prüfungen im Jahr 2011

2011 schloss die USK rund 2700 Prüfverfahren ab, 5% weniger als im Vorjahr. Begründet wird dies mit dem langsam eintretenden Wechsel zu der nächsten Konsolengeneration, Publisher würden ihre Titel so immer mehr auf künftige Geräte ausrichten.

Angestiegen ist hingegen der Anteil von Browser- und Social-Games. Seit Oktober 2011 ist die USK zudem für den Jugendschutz bei Online-Spielen verantwortlich und hat zuletzt einige neue Partner im Rahmen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages gewonnen.

“Während die Zahl der Prüfverfahren für Spiele im Handel in 2011 leicht rückläufig war, haben wir unser Engagement im Online-Jugendschutz umso stärker ausgebaut”, so Felix Falk, Geschäftsführer der USK.

39,2% der Prüfverfahren endeten mit einer Alterseinstufung ab 0 Jahren, den Rückgang erklärt man mit der Normalisierung des Casual-Games Booms. Den zweitgrößten Anteil findet man bei Spielen ab 12 Jahren. Kein USK-Kennzeichen bekamen lediglich 0,5 Prozent der eingereichten Titel, was den Trend der vergangenen Jahre bestätigt.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz