Doppel-T: Tony Hawk und Time Shift

Leserbeitrag
661

(Felix) Heue werfen wir wieder Mal einen Blick ins PS3-Lager. Dort treffen wir auf zwei Titel die durchaus zu gefallen wissen. Zum Einen das neue Tony Hawk mit dem Titel Proving Ground, zum Anderen der Ego-Shooter Time Shift.

Doppel-T: Tony Hawk und Time Shift

Tony Hawk musste sich in letzer Zeit ganz schön warm anziehen. Zum Einen weil die Winter auch in Kalifornien nicht immer warm sind und zum Anderen weil “skate” aus dem Hause “EA” ein mehr als würdiger Konkurrent zur Hawk-Serie ist. Deswegen sind die Fans ja auch so gespannt auf “Proving Ground”. Schließlich kam das Spiel nach “skate” in die Läden und hat somit die Chance einiges zu lernen. Der Clou des Spiels ist, dass sich diesesmal alles um drei unterschiedliche “Lifestyles” dreht. Da wäre die geldorientierte Karriere, der Hardcore Skater und der Rigger. Anhand der Farbe des Challenges könnt Ihr erkennen in welche Kategorie die Herausforderung fällt.

Spielerisch hat sich auch ein bißchen was getan. Das hängt vor allden Dingen eben mit den verschiedenen Styles zusammen. Als Rigger zum Beispiel baut Ihr Euch selbst Sprungmöglichkeiten und Co. Das macht Ihr in einer Art Editor.

Optisch ist das Spiel nicht so der Hingucker.
Da hat man schon weitaus Besseres gesehen.

Sicher hat “Proving Ground” schon seinen eigenen Charme durch die verschiedenen Styles. Aber ob es mit “skate” mithalten kann, ist zweifelhaft.

Time Shift
Als “Time Shift” zuerst in Entwicklung war, sah das Projekt noch etwas anders aus. Während das Spiel heute sehr düster und schon eher realistisch daher kommt, waren die ersten, frühen Versionen noch quietschebunt und im Comicstil gehalten. Selbst die Demo die damals für den PC rauskam hatte noch diesen Stil. Aber zum Glück haben sich die Entwickler nochmal in ihre Kämmerchen eingesperrt und das Spiel überdacht.

Was Ihr bekommt ist ein Ego-Shooter der es Euch erlaubt auf Knopfdruck die Zeit zu manipulieren. Es gibt frei Manipulationsmöglichkeiten: Zeit verlangsamen, stoppen oder rückwärts laufen lassen. Natürlich kommt das vor allem bei Gefechten sehr gelegen da sich durchaus einige Variationen ergeben. Wenn man die Zeit stoppt kann man Feinden zum beispiel ihre Waffe aus der Hand nehmen. Oder einfach an ihnen vorbeilaufen. In manchen Situationen ist es auch ratsam die Zeit rückwärts laufen zu lassen. Damit man nicht durcheinander kommt wählt das Spiel auch automatisch welches Zeitfeature das momentan beste ist. Allerdings kann man über die KNöpfe auch slebst festlegen welche Aktion nun stattfinden soll. Áuch das ein oder andere Rätsel wird durch die Zeit gelöst.

Optisch sieht das Spiel auf jeden Fall nicht schlecht aus und muss sich nicht verstecken. Allerdings ist die deutsche Version des Spiels geschnitten.

“Time Shift” erfindet das Rad nicht neu und wird auch nicht Geschichte schreiben, ist aber dennoch ein ganz netter Shooter der seine Fans finden dürfte.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz