Auf Wiedersehen, iGTD – hallo, Things

Bartek Bargiel, bislang ehrenamtlicher Entwickler der To-Do-Lösung iGTD, hat einen neuen Job: In Zukunft arbeitet er für Cultured Codes am bisherigen Konkurrenten Things. Bargiel hat die Entwicklung von iGTD eingestellt und empfiehlt allen Benutzern, wie auch er selbst auf Things umzusteigen.

Die neue Version 1.2 des Aufgabenverwalters soll dank neuer Tastenkürzel den Wechsel von iGTD erleichtern, unter anderem haben die Entwickler den von iGTD bekannten “F-Key-Trick” integriert. Mit diesem lassen sich per Tastenkombination aus anderen Anwendungen heraus Einträge erstellen. Jeder, der für die Entwicklung von iGTD Geld gespendet hat, bekommt eine kostenlose Things-Lizenz. Ansonsten kostet die Software knapp 40 Euro.

GIGA Marktplatz