(keth) Ein umstrittenes Video zu Call of Duty – Modern Warfare macht derzeit die Runde im Web. Darin ist ein französischer Spieler zu sehen, der seinen Bildschirm abfilmt, auf dem die erste Mission aus Modern Warfare 2 zu sehen ist.

Inhaltsbeschreibung – Spoilerwarnung!
Angeblich spiele man darin einen CIA-Agenten, der undercover in eine russische Terroristengruppe eindringt. Wie im Video zu sehen ist, gehört es zur Aufgabe des Spielers, an einem Flughafen wehrlose Touristen niederzumähen.

Diese heftigen Szenen erschütterten die weltweite Spielergemeinde so sehr, dass sich Infinity Ward zu einer offiziellen Aussage genötigt sah:

„Ja, das Video ist echt. Die Szene soll das Ausmaß der Bösartigkeit und Kaltblütigkeit eines russischen Verbrechers und seiner Gefolgsleute darstellen. Das damit etablierte Böse bestärkt die Aufgabe des Spielers, diese Leute aufzuhalten.“

Weiterhin stellt Infinity Ward klar, dass zwei Checkpoints am Anfang von MW2 darauf hinweisen, dass in den folgenden Abschnitten Szenen vorkommen, die einige Spieler verstören könnten. Man habe daraufhin auch die Wahl, diese Szenen zu überspringen.

Fraglich ist nach Anblick des Videos jedoch, ob diese Szenen auch in der bislang als ungeschnitten angekündigten deutschen Version des Spiels enthalten sein werden.
Modern Warfare 2 wurde von der USK mit einem „ab 18“-Rating eingestuft.

* gesponsorter Link