1 von 11

Natürlich gibt es immer mehr Menschen, die Videospiele lieben, egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich, schlank oder fülliger. Aber auch, wenn immer häufiger darüber berichtet wird, Videospiele seien „in der Mitte der Gesellschaft angekommen“: Mit zahlreichen negativen Reaktionen und Vorurteilen müssen wir Gamer immer noch rechnen, sprechen wir offen über unser Hobby.

Was macht eigenlich einen richtigen Gamer aus?

„Ich hätte nie gedacht, dass du Videospiele spielst, du stinkst ja gar nicht.“ „Kannst du bitte mal Pause machen?“ „Videospiele sind doch die reinste Zeitverschwendung!“ Sicherlich hast du so etwas auch schon mal zu hören bekommen. Die nervigsten, dümmsten und vor allem unnötigsten Sätze, die wir schon von Nicht-Gamern zum Zocken hörten, haben wir uns noch einmal ins Gedächtnis gerufen.

Natürlich wollen wir sie nicht einfach unkommentiert lassen, sondern gehen noch explizit darauf ein, was genau uns so sehr stört – und wie die Konversationen mit Gamern viel entspannter sein könnten – würden sich Nicht-Spieler einfach ein wenig mit der Materie auseinandersetzen.

Welche Sätze von Nicht-Gamern nerven dich besonders? Wie reagierst du darauf?