Lösung für Gluteus Maximus-Erhitzung: Erster Gaming-Stuhl mit Klimaanlage

Michael Sonntag

Nach einer stundenlangen Spielsession kann nicht nur deine Konsole erhitzen, sondern auch dein Hintern. Für die Kühlung deiner biologischen Hardware hat der taiwanische Hersteller Thermaltake jetzt eine clevere, aber teure Lösung gefunden. Jetzt würde nur noch ein Upgrade fehlen, mit dem der Stuhl auch fliegen kann.

X Comfort Air heißt der neue Gaming-Stuhl, der über vier Lüfter verfügt, die in die Sitzfläche eingelassen sind. Mit drei Lüfter-Geschwindigkeiten soll er dafür sorgen, dass dein Spielvergnügen weiterläuft und nicht dein Schweiß. Er ist in zwei Farbvarianten erhältlich, ist höhenverstellbar und besitzt einen Kunstlederbezug.

Wie der Stuhl sich wohl bei Mario Kart schlagen würde? Diese YouTuber machen es vor:

Mit einer Bedienung an der Rückseite kann die Temperatur der Sitzfläche zwischen 0,6 und 1, 5 ° Celsius heruntergekühlt werden. Schön und gut, aber was soll mich der Spaß kosten? Zwar hat Thermaltake weder einen Verkaufsstart noch eine Preisempfehlung für den deutschen Markt genannt, aber in den USA steht ein Preis von 500 Dollar aus.

Wenn du sowieso schon im Kaufrausch sein solltest, kannst du dir diese Gadgets mal ansehen:

15 clevere Gadgets, die du im Winter gut gebrauchen kannst

Na, klingt das für dich nach dem Ausrüstungsteil, nach dem du schon immer gesucht hast oder ist das nur ein Stuhl für reiche Nerds? Kennst du ansonsten andere Lösungen, um die Erhitzung deines Gesäßs einzudämmen? Sag uns deine Meinung!

Bild- und Informations-Quelle: TTPremium

Neue Artikel von GIGA GAMES