Mann im Pikachu-Kostüm wollte ins Weiße Haus eindringen

Kamila Zych

Donald Trump und Pokémon? Zwei Dinge, die wohl unterschiedlicher nicht sein können, haben vor ein paar Tagen in der Tat auf kuriose Art und Weise zusammengefunden.

Und zwar wollte kürzlich ein Mann im Pikachu-Kostüm Trump offenbar einen Besuch abstatten, wurde allerdings nur kurze Zeit später von den Sicherheitskräften festgenommen. Bis zum Amtssitz des Präsidenten hat es der 36-Jährige nicht geschafft, den bereits nachdem er die erste Barriere überwunden hat, war der Spuck schon vorbei.

Laut CNN war Donald Trump selbst zu der Zeit im nahegelegenen Eisenhower Executive Office Building, um ein Radio-Interview zu führen.

Wusstest du eigentlich, dass es tatsächlich ein Spiel mit dem US-amerikanischen Präsidenten gibt? Hier ist das Video dazu:

1.207
Surgeon Simulator Donald Trump

Der Täter war weder der Polizei bekannt, noch trug er jegliche Waffe bei sich. Was aber bewegte den Pikachu-Mann dann überhaupt zu einer solch verrückten Aktion?

Er soll den Sicherheitskräften erzählt haben, dass er berühmt werden und ein Video seiner Tat anschließend auf YouTube stellen wollte.

Hier erfährst du von den bisher größten YouTube-Skandalen:

Das waren die bisher größten YouTube-Skandale

Tatsächlich handelt es sich hierbei nicht um den ersten Pokémon-bezogenen Hausfriedensbruch im Zusammenhang mit dem weißen Haus. Schon vor 3 Jahren ist ein Mann mit Pikachu-Hut ebenfalls über die Umzäunung gesprungen.

Wer weiß, vielleicht hat sich der Pikachu-Mann genau davon inspirieren lassen?

 

Neue Artikel von GIGA GAMES