Gute Filme werden auch nach Jahrzehnten noch angesehen, während ein Spiel bereits nach fünf Jahren als veraltet gilt. Verschwinden Spiele-Klassiker in der Bedeutungslosigkeit?

So muss Archivierung von Videospielen aussehen:

SNES Mini - Alle Features der Retro-Konsole
8.766 Aufrufe

Wann hast du das letzte Mal Half-Life gespielt? Oder System Shock 2? Oder Silent Hill? — Ok, andere Frage. Wann, oder besser gefragt sogar wir oft, hast du Star Wars: Episode 4, Jurassic Park oder Zurück in die Zukunft gesehen?

Worauf ich hinaus will, dürfte klar sein. Während Filme auch nach Jahrzehnten noch Teil unseres Alltags sind, im Fernsehen gesendet werden, bei Netflix gelistet sind, auf Blu-Ray neu aufgelegt werden oder sogar erneut ins Kino kommen, nehmen Spiele zwar einen großen Teil unserer nostalgischen Erinnerung ein, wirklich gespielt werden sie aber so gut wie gar nicht.

Dabei ist das Interesse an alten Spiele so groß wie lange nicht. Retro-Reviews und Let’s Plays überfluten YouTube, Filme wie Ralph reichts stellen alte Spielehelden in den Mittelpunkt des Leinwandgeschehens und mit Reihen wie Come back…! oder dem Nostalgie-Check kommen wir bei GIGA GAMES natürlich auch nicht an der Nostalgie-Welle vorbei.

Soll das etwa in Vergessenheit geraten?

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die 13 grausamsten Szenen aus Retro-Spielen

Wer Retro will, muss leidensfähig sein

Wie und in welcher Form aber über alte Spiele berichtet wird, offenbart auch das grundlegende Problem: Die Klassiker sind nicht zugänglich. Nach wie vor gibt es Unmengen Spiele, die nicht zum Download angeboten werden und auf findige Ebay-Spürnasen angewiesen sind. Der Nicht-Verfügbarkeit von Spielen wie No One Lives Forever weinen Fans schon lange hinterher und wer spontan Lust auf eine Runde in der Koop-Prügelei Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs hat, kommt um eine Ebay-Suche oder einem Flohmarktbesuch nicht herum, dabei ist das Spiel mit gerade einmal 13 Jahren sogar noch verhältnismäßig jung.

Selbst wer eines der Spiele in die Finger bekommt, dem steht noch lange kein sorgenfreies Zocken bevor. Läuft das Spiel unter Windows 1o? Hast du noch eine alte PlayStation im Schrank? Funktionieren die Controller noch? Wo ist die Memory Card? Wer durch so viele Hürden springen muss, nur um ein Spiel zu genießen, das in manchen Fällen lediglich zehn Jahre auf dem Buckel hat, ist also durchaus dazu verleitet, einfach das nächstbeste Let’s Play zu klicken.

Einige Spiele sind richtig gut gealtert. Ihre Protagonisten auch?

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Wie alt wären Spiele-Charaktere heute?

Die Einfachheit, mit der Spiele dank Let’s Plays konsumiert werden können, ohne das Original zu besitzen, mag im Falle von alten, unzugänglichen Klassikern also offensichtliche Vorteile haben, im Fall von aktuellen Spielen, bergen sie jedoch auch Risiken. Während spaßige Multiplayer-Titel wie Rocket League oder Nidhogg extrem von Let’s Plays profitieren, da die meisten Zuschauer sofort „Das muss ich auch ausprobieren!“ denken, leiden hingegen insbesondere lineare Singleplayer-Spiele unter dem Angebot. Wie Uncharted-Autorin Amy Henning kommentierte, wirken sich diese sogar negativ auf die Verkaufszahlen aus. Wer einmal den Abspann gesehen hat, muss die Erfahrung anschließend nicht zwingend noch einmal „selbst erleben“. Wie viel Wiederspielwert haben die linearen Singleplayer-Spiele mit dichter Story, die wir uns alle so sehr wünschen?

Auch der Film war vom Aussterben bedroht

Warum ist die Situation bei Filmen so anders? Nicht wenige haben ihren Lieblingsfilm so oft gesehen, dass sie ihn auswendig mitsprechen können — auch wenn dieser schon Jahrzehnte alt ist. Streng genommen drohte in der Vergangenheit auch dem Film das Schicksal der Vergessenheit. Inbesondere in der Zeit zwischen 1895 und 1930 gelten bis zu 80 Prozent aller entstandenen Stummfilme als verschollen. Selbst Klassiker wie Metropolis liegen bis heute nicht in vollständiger Form vor. Grund dafür waren einerseits die technischen Bedingungen, denn die empfindlichen Negative und Filmrollen waren nicht auf eine lange Haltbarkeit ausgerichtet. Andererseits fehlte aber auch das Interesse an der Aufbewahrung, denn gerade in den Anfangsjahren wurde Film lediglich als billige Unterhaltung und nicht als Kunst wahrgenommen. In den 1930er Jahren hingegen wurden die ersten Filmarchive gegründet, die sich aktiv um den Erhalt und die Pflege des Filmbestands einsetzten — bis heute. Seitdem garantieren Fernsehsender, Videokasetten, DVDs, Blu-Rays und Streaming-Dienste, dass die Klassiker nicht in Vergessenheit geraten und jederzeit nur wenige Handgriffe entfernt sind.

Bist du ein Retro-Experte?

Glücklicherweise findet ein derartiges Umdenken in den letzten Jahren auch im Bereich der Videospiele statt. So entstand unter der Zusammenarbeit der USK und des Computerspielemuseums in Berlin das größte Spielearchiv der Welt. gog.com, ehemals good old games, spezialisiert sich bereits seit Jahren auf die Aufarbeitung von Spiele-Klassikern und immer mehr solcher Titel schaffen es auch auf Steam. Wie groß die Begeisterung für Retro-Spiele wirklich ist — insofern das tatsächliche Spielen so unkompliziert wie möglich gestaltet wird — bewies jedoch im letzten Jahr Nintendo mit dem NES Mini und SNES Mini: HDMI-Stecker rein, Strom an und schon wird gezockt wie vor 30 Jahren. Ich hoffe sehr, dass das bisher nur der Anfang war.

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link