Neue Festplatte: Seagate kündigt neue Barracuda-Modelle mit Ein-Terabyte-Scheiben an

Florian Matthey
11

Der Festplatten-Hersteller Seagate verkündet einen neuen Meilenstein für magnetische Datenträger: Das Unternehmen hat es geschafft, einzelne magnetische Scheiben mit einer Kapazität von bis zu einem Terabyte herzustellen. So werden noch größere 3,5-Zoll-Festplatten möglich, die auch schneller und stromsparender arbeiten können. Mitte 2011 sollen die ersten Festplatten in der Barracuda-XT-Produktlinie mit bis zu drei Terabyte Kapazität erscheinen.

Daneben möchte Seagate im Sommer auch auf der neuen Technologie basierende Barracuda-XT-Festplatten mit den Kapazitäten 2, 1,5 und 1 Terabyte veröffentlichen. Für den Hersteller ist der Schritt zur Ein-Terbayte-Scheibe vor allem wirtschaftlich sinnvoll: Die Notwendigkeit, weniger magnetische Datenträger für eine Festplatte herzustellen macht die Produktion günstiger. Wie viel die neuen Festplatten kosten werden, verrät der Hersteller aber noch nicht.