Assassin's Creed - Raubkopierer verklagt

Leserbeitrag

Ubisoft hat den scheinbar Schuldigen des Datenlecks von der PC-Version von Assassin’s Creed gefunden. Es kursierte zwei Monate vorm eigendlichen Erscheinungs-datum im Internet. Dem Publisher also Ubisoft zufolge ist die Version rund 700.000 Mal heruntergeladen worden. Ubisoft trägt die Schuld laut einer Anklageschrift, die Produktionsfirma Optical Experts Manufacturing aus Charlotte, North Carolina.
Das Unternehm habe fahrlässig gehandelt es war beauftragt mit der Herstellung der Spiele-DVD und ein Mitarbeiter hat sich eine Kopie genommen und nahm sie mit nach Hause wo er sie ins Internet Geschtellt hat. Darauf hin verklagt Ubisoft das Unternehm OEM in drei Fällen, Urheberrechts-Verletzung, Vertragsbruch und Fahrlässigkeit, mit jeweils 10 Millionen US-Dollar. Kommentare der Beteiligten und der Gerichtsbeschlüsse blieben bislang aus.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Assassin's Creed? (Quiz)
Wie lautet der Name von Ratonhnhaké:tons Schiff?

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz