Grafikdemo oder Überspiel? Assassin´s Creed

Leserbeitrag
632

(Dennis) Nach zwei Jahren des Hypes dürfen auch PC Spieler bald Assassin´s Creed installieren. Wir haben eine Previewversion angespielt und zeigen Euch heute, wo die Unterschiede zur Konsole liegen und ob sich ein Trip ins Heilige Land lohnt.

Grafikdemo oder Überspiel? Assassin´s Creed

Altair ist Assassine und hat Mist gebaut. Nun dürfen wir die Suppe auslöffeln, was aber nicht weiter schlimm ist. Schließlich ist das Leben eines Auftragsmörders nie langweilig, oder doch?
Genau da lag der Knackpunkt, als im November letzten Jahres die PS3 und 360 Version einschlug.
Zwar sah und sieht “Assassin´s Creed” wirklich super aus, doch das Gameplay blieb eher etwas mau.

Die PC Version soll am 10. April erscheinen und besitzt einige Änderungen gegenüber den Konsolen Versionen. Was als erstes auffällt, ist der Name: “Assassin’s Creed – Director’s Cut Edition”. Leider hat das Spiel rein gar nichts mit einem üblichen Directors Cut zu tun. Viel mehr verspricht sich Ubisoft dadurch einen stärkeren Absatz und verwirrt die Käufer. Eine Normale Version gibt es nämlich nicht für den PC – somit ist der “Director’s Cut” die einzig, verfügbare Version.

Geschnitten wurde zum Glück nirgendwo. Ab 16 Jahren ist auch die deutsche PC Fassung freigegeben und lässt fleißig Blut spritzen. Achievements wie bei der 360 gibt es nicht, da es sich um kein Windows Live Spiel handelt. Somit sind die sammelbaren Fahnen wie in der PS3 Version leider komplett sinnlos.

Die Steuerung ist gut umgesetzt, was aber auch zu erwarten war. “Assassin´s Creed” steuert sich nämlich ziemlich Konsolentypisch. Wer dachte, dass aus den Videos bekannte Dächer hüpfen und Turm erklimmen wäre schwer, der täuscht sich gewaltig. Haltet einfach die Space Taste gedrückt und Altair klettert und springt von alleine. Herausforderung sucht der PC Spieler bei derart waghalsigen Manövern vergeblich. Vielleicht ist das ganz gut so, da eine freie Speicherfunktion fehlt.

Die größte Änderung, die Ubisoft Montreal in den letzten Monaten eingebaut hat, sind vier neue Investigationsarten: Dachrennen, Eskorte, heimliche Bogenschützen und Marktstandzerstörung. Natürlich darf nicht die DirectX 10 Unterstützung vergessen werden, die besonders die Shader Effekte verbessert. Wessen Karte kein Shader Model 3.0 unterstützt, schaut hingegen ganz in die Röhre.

Trotz des eher schmalen Gameplays ist “Assassin´s Creed” immernoch ein absoluter “Muss-Kauf”. Hier wird die Messlatte der Optik noch ein weiteres Stück angehoben. Das imposanteste ist aber immer noch die Spielwelt. Im Vergleich zu “Assassin´s Creed “erscheinen einem die Siedlungen in anderen Spielen wie Geisterstädte.

Schaltet also ein! Ab 22:00 Uhr GIGA GAMES.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du Assassin's Creed? (Quiz)
Wie lautet der Name von Ratonhnhaké:tons Schiff?

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz