Avatar 2 - Verzögerung der Dreharbeiten durch Beben in Japan

Leserbeitrag
11

Auf Grund der Erdbeben in Japan muss Produzent James Cameron die Dreharbeiten verschieben, denn in Japan befindet sich ein wichtiger ”Drehort”, der Marianengraben.

Nachdem bereits die Dreharbeiten an The Wolverine verschoben wurden, sieht es auch für Avatar 2 schlecht aus. James Cameron wollte nämlich auf den Grund des Marianengrabens, den tiefsten Ort der Erde, tauchen. Die dort geplanten Fotos sollten als Grundlage für die Meere Pandoras dienen. Cameron hat für den Tauchgang extra eine spezielle Tauchstation entworfen, mit der er sicher auf den Grund des Meeres gelangen wollte. Doch wegen der weiterhin bestehenden Nachbeben Gefahr wird das wohl in den nächsten Jahren nichts, denn es wäre für das Team zu gefährlich. Die Nachbeben können noch lange andauern.

Der geplante Kinostart ist im Dezember 2014

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz