Release noch dieses Jahr - Tabula Rasa kommt frisch auf dem Tisch

Leserbeitrag
1

(Dominik) Tabula Rasa ist eines von diesen Spielen, bei denen man zweifeln kann, ob es überhaupt noch erscheint. Oder wie war das mit Duke Nukem 3D? Dem Rätselraten setzt jetzt Chef-Entwickler Richard Garriott ein Ende. Neben vielen interessanten Details zum Spiel rückt er auch mit einem ungefähren Releasedatum heraus.

Release noch dieses Jahr - Tabula Rasa kommt frisch auf dem Tisch

“Lord British” ist der Spitzname des Mannes, dem wir mit “Ultima Online” das erste erfolgreiche Online-Rollenspiel verdanken. Nun kehrt er mit “Tabula Rasa” in das inzwischen reichlich mit Titeln gesegnete Genre zurück. Er verläßt allerdings die Welt der Fantasy und betritt mit einem Science-Fiction-Scenario neuen Boden.

Oder auch nicht. Das Grundkonzept ist nämlich seit “Starship Troopers” altbekannt. Space Marines kämpfen gegen eine aggressive außerirdische Rasse um das Schicksal der Menschheit. In “Tabula Rasa” heißen die Aliens “Bane” und Ihr müsst sie als der Teil der alliierten Erdstreitkräfte bekämpfen.

Doch bei dem Game von NCsoft geht es auch weniger um den Inhalt, sondern eher um das Gameplay. Um auf dem überlaufenden MMO Markt zu bestehen, wollen die Entwickler nämlich einiges anders machen. Was genau das ist, hat Garriott jetzt in einem Interview erklärt. Hier die wichtigsten Fakten:

“Tabula Rasa” wird vom Gameplay eher an ein FPS erinnern, als an ein herkömmliches Rollenspiel. Das bedeutet auch, das NPEs sehr viel intelligenter auf Euch reagieren werden. Für verschiedene Feinde werdet Ihr nicht nur andere Waffen, sondern auch besondere Taktiken brauchen.

Eure Feinde werden auch nicht an Ort und Stelle respawnen, sobald Ihr mit ihnen fertig seid. Stattdessen wird es ein System von Außenposten geben, die von Euch und vom Feind erobert und gehalten werden können. Das Ganze erinnert an Capture-The-Flag Missionen in Ego-Shootern.

Schließlich geht “Tabula Rasa” auch beim Charakter-Management neue Wege. Ihr startet erst ab Level 10 mit der Festlegung Eurer Klasse, zu der sich ab Level 25 eine neue hinzu gesellt. Wirklich innovativ ist aber die Möglichkeit, Euren Avatar zu klonen, und einen bestimmten Zweig des Talente-Baumes auszuprobieren mit der Option jederzeit zum gespeicherten Urzustand zurück zu kehren. Euer erarbeiteter Ruf bleibt Euch dabei praktischerweise erhalten.

Einen “Friends & Family” Beta-Test hat das Game bereits hinter sich. Innerhalb des nächsten Monats soll ein geschlossener Test folgen, an dem mehrere tausend Spieler teilnehmen können. Im Sommer dieses Jahres folgt schließlich eine offene Testphase, an dem jeder teilnehmen kann, der “Tabula Rasa” anspielen möchte. Das Release soll laut Garriott “definitiv” ebenfalls noch in diesem Jahr kommen. Wir packen Euch schon einmal ein paar Bilder auf den Tisch, und zwar unter SHOTS’N’PICS.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz