Chihiros Reise ins Zauberland

Beschreibung

Alle wichtigen Figuren erscheinen doppelt in dem neuen Animationsfilm von Hayao Miyazaki („“). Die 10-jährige Chihiro muss sich in der Geisterwelt Sen nennen; die Zauberin Yubaba hat eine Zwillingsschwester namens Zeniba; Haku hat seinen menschlichen Namen vergessen; Chihiros Eltern werden zu Schweinen verzaubert. Der Dopplung der Figuren entspricht die Dopplung der Welt – eine, die wir alle kennen, und eine, die wir erahnen, phantasieren, eine angeblich schreckliche Welt, die sich im Laufe der Zeit als menschlicher erweist als die andere, die reale Welt.

Unverhofft gerät Chihiro mit ihren Eltern durch einen Tunnel in eine scheinbar ganz andere Welt. Die Eltern sind voller Optimismus, was das neue Haus, das sie oberhalb des Tunnels zu erkennen glauben, anbetrifft, den neuen Lebensabschnitt – Chihiro nicht. Sie wäre lieber auf ihrer alten Schule geblieben, hätte ihre alten Freunde behalten. Aber sie muss gehorchen.

Auf der anderen Seite des Tunnels jedoch verkehrt sich diese Welt der Zweiteilung. Die Eltern werden von einer zunächst unbekannten Geisterhand in Schweine verwandelt. Chihiro, verzweifelt, und ängstlich, trifft auf den jungen Haku, der ihr rät, Kamajii aufzusuchen, um nach Arbeit zu fragen. Kamajii sitzt im Keller eines an eine Pagode erinnernden Badehauses. Flinke Gestalten schaffen dem achtarmigen Kamajii die Briketts heran, um den riesigen Kessel zu heizen, der den Gästen des Badehauses, das etliche Stockwerke hat, einen angenehmen Aufenthalt verschaffen soll. Das Badehaus ist das Zentrum einer Welt, die von der schrulligen, dicken, mit allerlei Schmuck behängten Yubaba mit den großen Augen, die alles sehen, beherrscht wird. Kamajii schickt Chihiro zu ihr, denn er hat mehr als genug Helfer. Chihiro, immer noch ängstlich und verwirrt, weiß, dass sie unbedingt Arbeit benötigt, um in dieser Welt zu überleben.

„Chihiros Reise ins Zauberland“ ist ein wunderschöner Animationsfilm, ganz ohne den Kitsch und den CGI-Overkill so mancher Hollywood-Produktion. Die hier offenbarte bunte Vielfalt, die klaren Konturen, die Detailverliebtheit, die phantasievollen Konstruktionen der Zauberwelt sind für sich allein schon sehenswert, passen sich aber zudem in das intelligente Märchen, die Charaktere und den Humor dieses Films nahtlos ein. Die pralle Fülle an Ideen, die die Geschichte auszeichnet, trägt dazu bei, dass nicht nur Kinder dieser Film länger beschäftigen wird.

„Chihiros Reise ins Zauberland“ hat den Oscar als bester ausländischer Film gewonnen. Es erscheint kaum möglich, von diesem Werk nicht vollkommen verzaubert zu werden.


von

Genres: Animation
Alle Artikel zu Chihiros Reise ins Zauberland
GIGA Marktplatz