Der Herr der Ringe – die Gefährten

Beschreibung

“Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden”. Jeder kennt diesen Satz und jeder weiß, wie die dazugehörige Roman-Trilogie heißt: „Der Herr der Ringe“ – eines der bekanntesten Fantasy-Epen überhaupt, geschrieben von einem Oxforder Literaturprofessor namens John Ronald Reuel Tolkien.

Herr der Ringe: Die Filme

Die erste Publikation von „Der Herr der Ringe“ datiert ins Jahr 1954 zurück, die erste filmische Aufarbeitung ins Jahr 1978 – als nämlich Ralph Bakshi eine sowohl ambitionierte als auch viel zu kurz greifende in die Kinos brachte. Wie es richtig geht, zeigte erst 2001 Peter Jackson, der „Der Herr der Ringe“ zu der notwendigen Größe verhalf und die drei Bücher von Tolkien in drei Filme umsetzte.

„Die Gefährten“ ist der erste Teil der Saga und erschafft aus dem Stand eine komplexe, völlig eigenständige Fantasy-Welt namens Mittelerde, die allein durch ihre umfassende Größe eine respektvolle Verbeugung erfordert. Die Geschichte handelt vom Zauberer Gandalf, der Frodo, einem unbedarften jungen Mann mit ziemlich großen Füßen, berichtet, dass es sich bei dem Ring, den ihm sein Onkel Bilbo geschenkt hat, um den mächtigen Ring des bösen Sauron handelt. Um dessen Rückkehr zur Macht zu verhindern, muss der Ring in Saurons Reich vernichtet werden.

Wenn man „Der Herr der Ringe – die Gefährten“ das erste Mal sieht, ist man zunächst einmal erschlagen von der Größe des Werkes. Tausende Extras, tausende Effekte, epische Scope-Bilder, eine große, perfekt passende Besetzung (=Elijah Wood, Viggo Mortensen, Sir Ian McKellen, Orlando Bloom, Sean Bean, Cate Blanchett, Liv Tyler und John Rhys-Davies) und eine voll im Saft stehende Inszenierung, die den Geist und die Atmosphäre des Buches sowohl respektiert als auch mit ordentlich Schmackes für die große Leinwand adaptiert. „Der Herr der Ringe – die Gefährten“ ist die Definition von spektakulärem Blockbuster-Kino; Fantasy mit einem überlebensgroßen Ausrufezeichen!

Auch der zweite Teil “Die zwei Türme” (hier unsere Beschreibung) und der dritte Film “Die Rückkehr des Königs” sind großes Kino. Von 2012 bis 2014 kommt auch die Vorgeschichte zum Herrn der Ringe, der “Hobbit“, in die Kinos – umgesetzt vom selben Team wie die erste Tolkien-Trilogie.

Herr der Ringe: Games

Das Thema hat auch einige überlebensgroße Videospiel-Umsetzungen erfahren. Neben der erstaunlich stimmungsvollen LEGO-Version ist Herr der Ringe online inzwischen kostenlos spielbar, außerdem gibt es den Dota-Klon Guardians of Middle-Earth, Die Abenteuer von Aragorn, die Eroberung und den Krieg im Norden.


von

Genres: Fantasy
Alle Artikel zu Der Herr der Ringe – die Gefährten
    1. Vom Splatter-Kid zum Oscar-Regisseur: Die Filme von Peter Jackson

      von Peer Göbel
      Vom Splatter-Kid zum Oscar-Regisseur: Die Filme von Peter Jackson

      Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet ein nerdiger Außenseiter die Magie von Tolkien in Hollywood-Größe auf die Leinwand bringen konnte. Vor seinem Erfolg mit dem “Herrn der Ringe” war Peter Jackson eher für humorvolle Splatter-Orgien wie “Braindead” und “Meet...

    2. Herr der Ringe Easter Egg in OS X

      von Ben Miller
      Herr der Ringe Easter Egg in OS X

      Apple ist ja bekannt dafür, gerne kleine Easter Eggs in dessen Software zu verstecken. Aber dieses Fundstück ist eine Klasse für sich: In OS X findet sich eine Art Timeline mit den wichtigsten Ereignissen in "Der Herr der Ringe".

    3. Herr der Ringe Online: Alles Gute zu 5 Jahren HDRO

      von Jonas Wekenborg
      Herr der Ringe Online: Alles Gute zu 5 Jahren HDRO

      Es ist über 60 Jahre her, dass John Ronald Reuel Tolkien seine Trilogie um die Fantasywelt Mittelerde und den “Herr der Ringe” veröffentlicht hat. Nicht ganz so alt wird dieser Tage das mittlerweile kostenlose MMORPG “Der Herr der Ringe Online”. Das feiert man...

    4. Der Herr der Ringe Online: Ab sofort auch im Browser

      von Jonas Wekenborg
      Der Herr der Ringe Online: Ab sofort auch im Browser

      Ihr wolltet schon immer einmal in die Haut eines echten Zwerges oder Elfen in der Welt von J.R.R. Tolkiens „Herr der Ringe“ schlüpfen, habt euch aber nicht getraut, den gigantischen Client für das Onlinespiel herunterzuladen? Dann kommt hier die erlösende Nachricht...

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz