Oz: Mini-Adventure zum Film in Google Chrome spielen

von

Beeindruckend: Das neueste Google-Chrome-Experiment realisiert eine Art Point-and-Click-Adventure direkt im Browser. In dem Mini-Game zum kommenden Disney-Film “Die fantastische Welt von Oz” kann man auch ein Kurzvideo drehen und schließlich mit einem Ballon durch einen Wirbelsturm fliegen – nice.

Oz: Mini-Adventure zum Film in Google Chrome spielen

Das Adventure “Find Your Way to Oz” ist unter findyourwaytooz.com erreichbar und lief in unserem Test nur im Chrome-Browser. Gesteuert wird mit Maus oder Tastatur, und das Ganze ist eigentlich selbst erklärend. Wie schon andere Chrome-Experimente zuvor sollen mit dem Oz-Game die Möglichkeiten von neuer Webtechnologie demonstriert werden – in diesem Fall wurde die 3D-Umgebung mit WebGL und CSS3 realisiert, der beeindruckende Sound mit der Web Audio API, die Kamera-Kontrolle mit WebRTC – eine genauere Beschreibung findet sich im HTML5-Rocks-Tutorial.

Das Mini-Adventure ist für den Rahmen ziemlich schick gemacht, neben dem Point-and-Click kann man im zweiten Szenario des Oz-Spiels auch einen Clip aus Einzelbildern der Webcam drehen, der dann im Spiel erscheint und auch mit Freunden geteilt werden kann: Hier mein Oz-Schnipsel-Filmchen, harhar (läuft auch nur mit Chrome!). Zum Abschluss gibt es einen mehr oder weniger steuerbaren Ballon-Flug durch einen Sturm – insgesamt eine schöne Demo für ein paar Minuten zwischendurch.

Der Disney-Film “Die fantastische Welt von Oz” kommt am 7. März bei uns in die Kinos (und taucht natürlich auch in unserer Vorschau für spannende neue Filme 2013 auf). Das 3D-Spektakel ist quasi die Vorgeschichte zum “Zauberer von Oz“, der legendären Musical-Literatur-Verfilmung von 1939. Beim neuen Oz-Film führt Sam Raimi Regie (Tanz der Teufel, Spiderman-Reboot), in den Hauptrollen spielen James Franco, Mila Kunis, Michelle Williams und Rachel Weisz. Sieht schon mal sehr bunt aus, hier der Trailer zum Film:

Google Chrome

  • von Marvin Basse

    Als der Suchmaschinenbetreiber Google 2008 ankündigte, einen eigenen Internet-Browser namens Chrome zu entwickeln, hätten wohl die wenigsten dem Google Browser einen großen Erfolg prophezeit. Zu sicher schienen die beiden Top-Browser Firefox und Internet Explorer...

Weitere Themen: Der Zauberer von Oz, Google Chrome, Tony Cox, Zach Braff, Rachel Weisz, Michelle Williams, James Franco, Mila Kunis, Walt Disney


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz