Oz: Mini-Adventure zum Film in Google Chrome spielen

Beeindruckend: Das neueste Google-Chrome-Experiment realisiert eine Art Point-and-Click-Adventure direkt im Browser. In dem Mini-Game zum kommenden Disney-Film “Die fantastische Welt von Oz” kann man auch ein Kurzvideo drehen und schließlich mit einem Ballon durch einen Wirbelsturm fliegen – nice.

Oz: Mini-Adventure zum Film in Google Chrome spielen

Das Adventure “Find Your Way to Oz” ist unter findyourwaytooz.com erreichbar und lief in unserem Test nur im Chrome-Browser. Gesteuert wird mit Maus oder Tastatur, und das Ganze ist eigentlich selbst erklärend. Wie schon andere Chrome-Experimente zuvor sollen mit dem Oz-Game die Möglichkeiten von neuer Webtechnologie demonstriert werden – in diesem Fall wurde die 3D-Umgebung mit WebGL und CSS3 realisiert, der beeindruckende Sound mit der Web Audio API, die Kamera-Kontrolle mit WebRTC – eine genauere Beschreibung findet sich im HTML5-Rocks-Tutorial.

Das Mini-Adventure ist für den Rahmen ziemlich schick gemacht, neben dem Point-and-Click kann man im zweiten Szenario des Oz-Spiels auch einen Clip aus Einzelbildern der Webcam drehen, der dann im Spiel erscheint und auch mit Freunden geteilt werden kann: Hier mein Oz-Schnipsel-Filmchen, harhar (läuft auch nur mit Chrome!). Zum Abschluss gibt es einen mehr oder weniger steuerbaren Ballon-Flug durch einen Sturm – insgesamt eine schöne Demo für ein paar Minuten zwischendurch.

Der Disney-Film “Die fantastische Welt von Oz” kommt am 7. März bei uns in die Kinos (und taucht natürlich auch in unserer Vorschau für spannende neue Filme 2013 auf). Das 3D-Spektakel ist quasi die Vorgeschichte zum “Zauberer von Oz“, der legendären Musical-Literatur-Verfilmung von 1939. Beim neuen Oz-Film führt Sam Raimi Regie (Tanz der Teufel, Spiderman-Reboot), in den Hauptrollen spielen James Franco, Mila Kunis, Michelle Williams und Rachel Weisz. Sieht schon mal sehr bunt aus, hier der Trailer zum Film:

Google Chrome

  • Marvin Basse

    Als der Suchmaschinenbetreiber Google 2008 ankündigte, einen eigenen Internet-Browser namens Chrome zu entwickeln, hätten wohl die wenigsten dem Google Browser einen großen Erfolg prophezeit. Zu sicher schienen die beiden Top-Browser Firefox und Internet Explorer...

Weitere Themen: Der Zauberer von Oz, Google Chrome, Tony Cox, Zach Braff, Rachel Weisz, Michelle Williams, James Franco, Mila Kunis, Walt Disney

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz