Handheld Monday: Orcs & Elves & Simpsons

Leserbeitrag
45

(Felix/Colin) Heute werfen wir einen Blick auf die portable Spielwelt. DS und PSP locken wieder mit neuen Titeln. Zum einen bekommt Ihr für Nintendos Handheld das Spiel Orcs & Elves, zum anderen zocken wir die Versoftung der Simpsons auf der PSP.

Handheld Monday: Orcs & Elves & Simpsons

Keine gelbe Familie ist berühmter als die Simpsons. OK, sieht man mal von der Ming Dynastie ab. Und obwohl die Simpsons leider schon für viele schlechte Versoftungen herhalten mussten, wagen sie sich noch einmal auf den Spielebildschirm. Dieses Mal hat sich “EA” dem Thema angenommen und die Familie auch auf die PSP gebracht.

Im Großen und Ganzen ist das Spiel eine Umsetzung der Versionen die man auch für die 360 oder PS3 kennt. Als Spieler schlüpft man in die Rolle von Homer, Bart, Marge oder Lisa und absolviert diverse Level. Jeder der Charaktere hat auch noch einen Special Move den natürlich nur er beherrscht.

Alles in allem würde das Spielprinzip auch ganz gut funktionieren, wäre da nicht die grauenhafte Kamera. Von Anfang an hat man das Gefühl, dass sie nie da ist, wo sie sein sollte. Eigentlich schade, denn dies ist gerade bei einem Spiel dieser Art so wichtig. Da hilft auch nicht mehr der Humor um dieses Manko wet zu machen.

Orcs & Elves
Das Rollenspiel aus dem Hause Id Software spult die Fantasy-Welt um 20 Jahre zurück. Genauer gesagt in eine Zeit, als westliche RPGs bevorzugt in Ego-Perspektive stattfanden und mangels technischer Möglichkeiten nicht flüssig gescrollt, sondern Bild für Bild umgeschaltet wurden. Ähnlich wie die großen Vorbilder “Dungeon Master” oder “Eye of the Beholder” funktioniert auch das DS-Abenteuer der “Doom”-Erfinder.

Als Einzelkämpfer durchstreift Ihr Schritt für Schritt die Untiefen eines Berglabyrinths. Jeder Schritt, jeder Trankeinsatz, jede Schwertattacke entspricht dabei einem Spielzug. Habt Ihr eine Aktion erledigt, ziehen die Monster. Hierdurch bekommt das gute alte Hack’n’Slay-Konzept einen guten Schuss Taktik verpasst. Denn nur wer den Einsatz von Stärketränken oder magischen Fernangriffen clever plant, hat gegen Schleimbatzen, Gruselinsekten, Orcs und vor allem die fiesen Bossbiester eine Überlebenschance.

Eine komplexe Charakterverwaltung oder eine epische Story dürft Ihr von “Orcs & Elves” allerdings nicht erwarten. Dafür überzeugt die Steuerung des Kerkertrips umso mehr. Besonders ohne Stylus navigiert es sich absolut problemlos durch die Dungeons und übersichtliche Sub-Menüs. Wer Spaß an altmodischer Fantasy-Kost hat, der sollte dem Ego-Abenteuer auf jeden Fall eine Chance geben!

Quiz wird geladen
Quiz: Welcher Simpsons-Charakter bist du?
Du bekommst ein Duff-Beer spendiert. Wie reagierst Du?

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz