Erbarmungslos

Beschreibung

Wyoming, ca. 1880. In der verschlafenen Kleinstadt Big Whiskey wird eine Prostituierte von einem Cowboy brutal zusammengeschlagen. Da der Sheriff Little Bill Daggett (Gene Hackman) lediglich ein paar Pferde als Entschädigung akzeptiert, setzen ihre Kolleginnen ein Kopfgeld von 1000 Dollar auf den Täter und seinen Begleiter aus. Die Belohnung lockt auch den ehemaligen Revolverhelden William Munny (Clint Eastwood), der zusammen mit seinem alten Kumpel Ned (Morgan Freeman) auf die Pirsch gehen möchte. Doch da ist noch der Sheriff, der die beiden Cowboys in Schutz nimmt und jeden bewaffneten Ruhestörer mit unnachsichtiger Härte aus der Stadt treibt.

“Erbarmungslos” gilt als einer der besten Western aller Zeiten und konnte 1992 gleich vier Oscars einheimsen – für den besten Film, den besten Schnitt, den besten Nebendarsteller und die beste Regie. Es sollte der letzte Western sein, an dem Clint Eastwood (=Hauptdarsteller & Regisseur) mitwirken wollte, deshalb widmete er das Werk seinen Mentoren Sergio Leone und Don Siegel.

“Erbarmungslos” entstand zu einem Zeitpunkt, an dem sich niemand mehr für einen klassischen Western zu interessieren schien. Die Herangehensweise von Clint Eastwood entsprach der seiner Mentoren und bedeutete eine Abkehr von den klassischen Genrestandards. Es gibt hier keine strahlenden Helden und glorreichen Duelle, sondern vor allem gebrochene Außenseiter, Dreck und miese Schüsse aus dem Hinterhalt.

„Erbarmungslos“ ist ein mutiger, konsequenter Film, der keine einfachen Antworten sucht, sondern ganz seinen Eckpunkten treu bleibt: Dreckige weiße Westen, knorrige Gesichter, eine nüchterne, geradezu pragmatische Inszenierung und die ersten Schüsse nach gut 90 Minuten. Die Stimmung ist rauh und düster, was sich dann schließlich in einem denkwürdigen Showdown entlädt. Kurz, hart und schmerzlos – The End. „Erbarmungslos“ ist ganz großes Kino!


von

Genres: Western
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz