Es war einmal in Amerika

Fakten zum Film
DVD-Release: 28.01.2011
Lauflänge: 229 Minuten
Produktionsjahr: 1984
Produktionsstudio: Warner Home Video - DVD
Altersfreigabe: 16
Bewertung: 10.0/10

New York zur Zeit der Prohibition. Max, Noodles und ihre Freunde verdienen sich bereits als Kinder mit Erpressungen und Schmuggeleien den einen oder anderen Dollar dazu. Jahre später, Noodles wird nach einer langen Haftstrafe für einen Mord aus dem Gefängnis entlassen, haben es die Freunde von damals unter Max zu einem skrupellosen Gangstersyndikat gebracht. Doch Ehrgeiz und Habgier zerstört die jahrzehntelange Freundschaft, und am Ende steht ein entsetzlicher Verrat.

Sergio Leone, der Regisseur von „Es war einmal in Amerika“ war kein Freund kurzer Laufzeiten, vor allem wenn es um epische Werke wie dieses hier ging. Der Film dauert geschlagene 200 Minuten und stellt sich die Aufgabe, ein Gangsterleben in aller Gründlichkeit zu sezieren – mit all den Träumen, all den Rückschlägen und all den mannigfaltigen Veränderungen, die ein Mensch im Verlauf der Jahre eben so erlebt.

„Es war einmal in Amerika“ umfasst fünf Jahrzehnte und legt eine Komplexität an den Tag, die nur durch einen meisterlichen Regisseur wie Sergio Leone erstaunlich einfach und damit bewegend bleibt. Die Geschichte des Film strotzt nur so vor Kraft und Emotionen, ständig droht die Leinwand vor FILM zu platzen, und wenn dann auch noch Ennio Morricones großartiger, unvergesslicher Soundtrack einsetzt, sinkt man unweigerlich ganz tief in seinen Sessel. „They don't make em like this anymore“, Tatsache.

Wenn man Gangster-Epos sagt, meint man unweigerlich „Es war einmal in Amerika“. In den Hauptrollen spielen Robert De Niro, James Woods, Treat Williams, Tuesday Weld, Joe Pesci, Danny Aiello und Burt Young.


von

GIGA Marktplatz