Findet Nemo 3: Wer verschwindet diesmal? Oder geht es ganz anders weiter?

Kristina Kielblock

Findet Dorie kommt ins Kino und es steht zu hoffen, dass der Doktorfisch am Ende gesund und froh mit allen Lieben vereint ist. Nachdem Findet Nemo seinerzeit ein großer Erfolg war, vergingen trotzdem 13 Jahre bis der liebenswerte Charakter Dorie nun auch einen Folgefilm bekommen hat. Ob es noch einen dritten Teil geben wird, steht noch in den Sternen – aber ausgeschlossen ist es auf keinen Fall!

169
FINDET DORIE Kritik Review & Trailer Deutsch German (2016)

Pixar hat grundsätzlich immer die Philosophie vertreten, dass eine Fortsetzung erst kommt, wenn es auch eine packende Idee dafür gibt. Bei Pixar bestimmt nicht das Box Office, sondern die Storyline – die Gründe für eine Fortsetzung sind dem Werk inhärent und nicht rein kommerzieller Natur. Aus diesem Grunde warten wir schon sehr lange auf Toy Story 4 oder noch viel länger und zermürbender: Die Unglaublichen 2. Und auch Findet Nemo ist nun schon 13 Jahre her, was aus den Teenagern von damals inzwischen erwachsene Menschen gemacht hat.

Findet Nemo 3: Ein drittes Sequel möglich?

Zum Startwochenende konnte Findet Dorie bereits 186 Millionen Dollar einspielen. Wie aber bereits erwähnt, spielt das für Pixar bei der Entscheidung bezüglich einer Fortsetzung eine sekundäre Rolle. Nemo war seinerzeit der zweiterfolgreichste Film nach Herr der Ringe und das hat trotzdem nicht zu einer zügigen Umsetzung eines Sequels geführt. Daher kann man auch dieses Mal ziemlich sicher sein, dass man sich nach Findet Dorie auf eine längere Pause einrichten kann, allerdings scheint das Warten nicht sinn- und hoffnungslos.

Andrew Stanton, Regisseur und Autor bei Pixar, hat sich gegenüber EW etwas ausführlicher zu den Plänen und der kommerziell-künstlerischen Haltung von Pixar geäußert. Er schließt ein weiteres Sequel immerhin nicht kategorisch aus:

Ich habe aufgehört niemals zu sagen, denn es werden auch ein Haufen neuer Charaktere eingeführt und wir haben das Universum im neuen Film um einiges erweitert. Meines Wissens nach ist aber alles, was aus dem ersten Film heraus geboren wurde eingetütet. Aber wir werden sehen.

Die Tür ist also nicht geschlossen, aber auch keineswegs weit offen und der Schreibtisch prall gefüllt mit möglichen Ideen für einen weiteren Tiefsee-Film. Immerhin kann man sich sicher sein, dass Pixar nicht mit einer unausgegorenen dritten Geschichte um die Ecke kommen, weil sie das Geld mitnehmen möchten bzw. die Fans befriedigen, die nicht genug von diesem Universum bekommen können. Den Studios geht es darum, eine gute und neue Geschichte zu erzählen. Stanton steht derzeit auf dem Standpunkt, dass diese im Nemo-Universum nun auserzählt sei, aber das heißt nicht, dass sich diese Meinung nicht auch ändern könnte. Auch die Idee zu Findet Dorie war ein Zufall, der beim Überarbeiten von Findet Nemo zur 3D-Version passierte.

Bilder: Pixar / Disney

Weitere Themen: Findet Nemo: Besetzung, Trailer und Infos zum Sequel, Disney

Neue Artikel von GIGA FILM