Zweite Chance - Kritik + Interview mit Nikolaj Coster Waldau und May Andersen

Daniel Schmidt
484
Zweite Chance - GIGA im Interview mit Nikolaj Coster Waldau
Weitere Videos zu diesem Film
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Was kommt da nicht alles an Krimi-Material von unseren Nachbarn aus dem Norden. Von Oscar-Preisträgerin Susanne Bier kommt jetzt ein brandneuer Krimi aus Dänemark zu uns, der dem Zuschauer bis ins Mark geht.

Zweite Chance – Kritik

Andreas (Nikolaj Coster Waldau, “Game of Thrones”)hat allen Grund, sein Leben zu lieben. Er ist ein guter Polizist und lebt in einem schönen Haus mit seiner Frau Anna (Maria Bonnevie) und seinem neugeborenen Sohn. Einzig sein bester Freund und Kollege Simon (Ulrich Thomsen) macht ihm nach dessen Scheidung Sorgen. Als die beiden den der Polizei bekannten, gewalttätigen Drogenhändler Tristan (Nikolaj Lie Kaas) befragen wollen, trauen sie ihren Augen nicht. In Tristans Wohnung finden sie nicht nur seine ebenfalls drogensüchtige Freundin Sanne (May Andersen), sondern auch einen völlig verwahrlosten Säugling, das Kind der beiden. Besonders dem jungen Vater Andreas schlägt das Erlebnis auf den Magen, denn er weiß, dass er nichts tun kann, solange das Kind nicht misshandelt wird.

Doch dann geschieht etwas schreckliches, was das Leben aller Beteiligten für immer verändern soll. Als Andreas eigener Sohn eines Nachts nicht mehr aufwacht, fällt der Polizist eine folgenschwere Entscheidung, die ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen wird.

 

Game of Thrones: 33 unglaubliche Spoiler aus Staffel 8

Zweite Chance – ein ganz ruhiger Thriller

Regisseurin Susanne Bier verzichtet in diesem Psycho-Drama fast völlig auf große Effekte und auch laute Töne seitens der Darsteller werden nur sehr selten angeschlagen. Sehr leise schleicht sich das Unheil heran und wird dadurch umso schauriger. Ganz oft ist man so nah an den Gesichtern der Charaktere, dass man meint, deren Wimpern zählen zu können. Um bei so einem unterschwelligen Thriller dem Zuschauer die Gänsehaut über die Unterarme zu jagen, braucht es einen ganz besonderen Cast – und den hat der Film. Nikolaj Coster Waldau schafft es nicht nur, auch den härtesten “Game of Thrones-Fan”  seine Rolle des Jaime Lannister vergessen zu lassen, er zieht ihn in jedem Moment, den er auf der Leinwand zu sehen ist mit in sein Gefühlsleben. Auch die absolute Newcomerin May Andersen, die bisher eher als Unterwäsche-Modell in Erscheinung getreten ist, überzeugt durchgehend in Ihrer Rolle als drogensüchtige Säuglingsmutter.

32
Zweite Chance - GIGA im Interview mit May Andersen

Fazit

“Zweite Chance” ist ein großartiger Thriller, der uns daran erinnert, dass nicht nur Gewalt und Geschrei einen guten Film seines Genres ausmachen. Hervorragend inszeniert, klasse gespielt und zu keiner Sekunde langweilig.

rating7

Quiz wird geladen
Zu welchem Game of Thrones-Haus gehörst du? (Quiz)
In welchem Klima fühlst du ich am wohlsten?

Zu welchem adeligen Haus in der Welt von Game of Thrones gehört ihr? Stark, Baratheon, Lannister oder doch Targaryen? Mit diesem ausführlichen Quiz-Test könnt ihr es herausfinden.

Hat dir "Zweite Chance - Kritik + Interview mit Nikolaj Coster Waldau und May Andersen" von Daniel Schmidt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA FILM