Get the Gringo – Mel Gibson macht Stunk in Mexiko

Martin Beck
3

Wenn man mal ausklammert, was Mel Gibson für ein privates Arschloch ist, bleibt immer noch ein großartiger Schauspieler, der immer wieder faszinierende Charaktere darstellt und dafür auch noch riskante Filmprojekte auswählt. Bei „“ zum Beispiel versenkt Mel Gibson seine Faust in einer Biberpuppe. Ist ein faszinierender Film, wirklich!

Get the Gringo – Mel Gibson macht Stunk in Mexiko

Sein neuestes Projekt nun heißt „Get the Gringo“ und ist ein augenzwinkerndes Actiondrama, das die Risiko-Komponente in die Art der Vermarktung steckt. Der Film wird nämlich nicht in die Kinos kommen, sondern direkt auf „video on demand“ erscheinen, gefolgt von einem Release auf Blu-Ray und DVD.

Viele werden diese Entscheidung natürlich als Reaktion auf das gruselige Box Office-Ergebnis von „Der Biber“ sehen, doch tatsächlich ist „video on demand“ ein stark wachsender Markt, der mit so einer großen Produktion das erste Mal zeigen darf, wie die Zukunft eines Film-Releases aussehen könnte. Mel Gibson, bzw. seine Firma Icon denken gerne mal jenseits des Tellerrands, was spätestens seit „“ jedem klar sein dürfte. Gibson hatte den Film komplett selbst finanziert und damit den immer noch größten Indie-Erfolg aller Zeiten eingefahren.

„Get the Gringo“ handelt von einem Profi-Gangster, der in Mexiko im Gefängnis landet und dort nur mit Hilfe eines 9jährigen Jungen überleben kann. Regie führt Adrian Grunberg, in weiteren Hauptrollen spielen Kevin Hernandez und Peter Stormare, und der frisch erschienene Trailer folgt gleich nach diesen Worten. Karamba, das sieht richtig cool aus!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz