Die Elfen zeigen uns das ewige Licht - Everlight mit Benjamin Bezold!

Leserbeitrag
75

(Maxi) Dem deutschen Adventure-Markt geht es so gut wie nie. Titel wie "Reprobates", "Black Mirror" oder das großartige "Jack Keane" versorgen deutsche Abenteuer-Fans mit neuem Stoff. Nun schickt der deutsche Publisher The Games Company mit "Everlight: Elfen an die Macht" sein erstes großes Projekt ins Rennen. Benjamin Bezold, Game Content Manager besagter Firma zeigt uns das Licht.

Die Elfen zeigen uns das ewige Licht - Everlight mit Benjamin Bezold!

Ihr schlüpft in die Rolle des jungen Außenseiters Melvin, der eines verregneten Tages einen mysteriösen Kerzenladen aufsucht, um dort Unterschlupf zu suchen. Dort begegnet er dem seltsamen “Mr. Teeth” der mit ihm ein Spiel spielen will. Und ehe man sich versieht, befindet man sich in der mittelalterlichen Welt Tallen. So beginnt das Abenteuer von Melvin, das Euch gut 15 Stunden lang beschäftigen wird.

In der Märchenstadt angekommen, lernt Ihr zuerst Eure spirituelle Führerin “Fenny” kennen, eine Fee die Euch in die Kunst der Magie einweiht. Um die magischen Fertigkeiten zu erlernen, muss Melvin im Laufe des Spieles fünf Prüfungen lösen die gleichbedeutend sind mit den fünf Kapiteln des Titels.

Ihr bewegt Euch in klassischer Point&Click Manier durch die schön anzusehende 2D-Landschaft, die 2D-Hintergründe sind schön animiert und durch exakte Zeichnungen wirkt die Welt in der Ihr Euch bewegt sehr organisch. Die Charaktere gehören allerdings zum Schönsten was “Everlight” zu bieten hat. Eine verbesserte Variante der “Simon 4″-Engine sorgt dafür, dass die Protagonisten sich flüssig und hübsch animiert durch die Locations bewegen.

Wie jedes gute Adventure verfügt auch “Everlight” über eine logische Rätselkultur. Das Rätseln bleibt beständig auf einem nachvollziehbaren Niveau und somit wird der Spielfluss am Laufen gehalten. Allerdings wird eben jener Fluss durch die etwas langen Ladezeiten gedrückt.
Laut Benjamin Bezold sind die aufwendigen “Close Up,s” in den Dialogen für die erhöhte Ladezeit verantwortlich.

Das Dialogsystem besteht aus dem “klassischen Fragen stellen”, allerdings werden die Dialoge, eben durch die eben genannten Nahaufnahmen der Charaktere optisch aufgewertet. Auch die Synchronstimmen wissen bis auf wenige Ausnahmen zu überzeugen. So leiht zum Beispiel Nico Sablik (Harry Potter) seine Stimme dem Hauptcharakter Melvin.

Benjamin wird in der Sendung auch noch mehr über den seltsamen Fluch erzählen, der über der Stadt Tallen lastet. Auch wie die fünf Prüfungen die sich Melvin stellen muss aussehen, verrät er heute ab 22 Uhr! Schaltet also ein!

Quiz wird geladen
Bildquelle: © Warner Bros. Pictures
Harry Potter Quiz: Testet euer Wissen über Hogwarts und Co.!
Harry Potter stammt aus einer der ältesten Zaubererfamilien. Mit wem ist er durch diese Abstammung blutsverwandt?

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz