Unsichtbares Glas - schon gesehen?

Jens Herforth
6

Tarnkappenbomber, der unsichtbare Umhang aus Harry Potter — wer träumt nicht davon, mal unsichtbar zu sein und Mäuschen zu spielen? Der erste Weg dahin geht jetzt über dein Tablet. Wie, warum und wofür erzähle ich euch in diesem Artikel.

Unsichtbares Glas - schon gesehen?

Die Nippon Electric Glass Co Ltd. hat auf der FPD International 2011 ein Glas mit Sonderschichten hergestellt, das eine minimale Lichtreflektion gewährleistet. Die Scheibe wird vorne und hinten beschichtet und lässt nur noch 0,5 Prozent  Licht hindurch.

Normales Glas hat eine Lichtdurchlässigkeit von 92 Prozent — somit werden 8 Prozent des Lichts reflektiert. Sieht man das nun im Verhältnis zum neuen “invi-glas” von 99,5 Prozent und 0,5 Prozent Durchlässigkeit, kommt Hoffnung auf. Der Reporter aus der Quelle gab an, dass man sich der Existenz des Glases erst bewusst wurde, als man direkt davor stand.

Besucher hätten zudem völlig überrascht auf die Gläser gestarrt. Könnten wir in Zukunft in Fernsehern, Tabs und Smartphones; aber auch in Brillen und sonstigen Alltagsgeräten mit dieser Beschichtung rechnen und ein Sichtvergnügen ohne störende Lichtkugeln genießen? Ich hoffe schon.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz
}); });