Top 10 Klischees - Warum Kugeln nie treffen und Frauen immer stolpern!

casi
68

(Carsten) Alle Filminteressierten werden sich wahrscheinlich schon längst damit abgefunden haben. In Hollywood passiert häufig das gleiche, die Helden und auch die Schurken handeln stets nach einem ähnlichen Muster und die Story entwickelt sich häufig vorhersehbar. Dennoch gibt es zehn Dinge die einfach immer passieren. Eine nicht ganz ernst zu nehmende Analyse!

Top 10 Klischees - Warum Kugeln nie treffen und Frauen immer stolpern!

Wenn ihr ins Kino geht oder auch nur den Fernseher anschaltet, eines fällt immer wieder auf: Die Charaktere finden im Film in jeder Lage einen Parkplatz und müssen auch nie die Toilette benutzen – und auch stundenlange Schlägereien stecken sie wie nichts weg. Informationen werden immer in einer Bibliothek durch ein Bücherregal hinweg übergeben und die Bombe bleibt immer kurz vor der Detonation stehen.

Daran haben wir uns ja schon gewöhnt – doch einige Dinge kommen so häufig vor, dass sie zusammengenommen den wohl schlechtesten Film aller Zeiten ergeben würden. Ich habe mich für euch durch eine wahre Flut an Trashfilmen gewühlt, um all diese Dinge aufzuspüren.

Klappe zu und Film ab!

Hilfe, meine AK47 hat keine Munition mehr…

In Filmen wird geschossen – und zwar viel. So viel, dass die jeweiligen Charaktere häufig vergessen nachzuladen. Das macht aber nichts, da die Bruckheimers dieser Welt dafür gesorgt haben, dass eine Waffe im Film nie leer wird. Egal wie lange man damit schießt. Umso gravierender wiegt da folgendes Szenario. Immer, wirklich immer fehlt die Munition im entscheidenden Augenblick. Nachdem sich der namenlose Held 90 Minuten durch ein ganzes Heer an Gegner geschossen hat und endlich dem fiesen Oberschurken gegenüber steht, fehlt entweder die Munition oder die Waffe klemmt. Würde er stattdessen ein Schwert benutzen, wäre es wahrscheinlich just in diesem Moment nicht mehr scharf genug.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz