Kill la Kill: Trailer & Infos zur Serie

Beschreibung

Die Anime-Serie Kill La Kill ist geniale Action mit einem riesigen Cast wirklich toller Charaktere. Zum Februar 2016 sollte die Serie eigentlich auf Netflix starten, leider wurde diese Ankündigung wieder zurückgenommen. Die Serie erschien 2013 und konnte bei Daisuki angesehen werden. Wer sie noch nicht gesehen hat, sollte dies auf jeden Fall nachholen! Hier findet hier den Trailer und Infos zur Serie.

Kill la Kill: Der Trailer zur Serie

Kill la Kill ist eine Serie die zwei diametral entgegengesetzte Reaktionen bei einem Zuschauer gleichzeitig auslösen kann: “OMG, was für ein kranker, bescheuerter Mist” und “Wahnsinn, wie geil war das denn?!” Produziert wurde diese grandiose Over-The-Top-Action im Hause Trigger, die auch in so grandiose Serien wie Akame ga Kill! und Attack on Titans involviert waren. Kill la Kill war allerdings die erste eigene Fernsehserie des Studios.

Die Schule als Schlachtfeld – Kill la Kill

Der Zauber der Serie ist, dass sie die bekannten Anime-Klischees derart auf die Spitze treibt, dass einem oftmals der Mund offen stehen bleibt und man nur noch ungläubig und gebannt auf den Bildschirm starrt. Dabei ist das Tempo so krass, dass einem nicht mal die Zeit zum Kopfschütteln bleibt.

Die Geschichte an sich ist schnell zu umreißen: Das Mädchen Ryuuku Matoi, das ein Schwert trägt, das wie eine Schere aussieht, will die Wahrheit über die Ermordung ihres Vaters herausfinden und gerät dabei in diverse Konflikte. Ihre Suche führt sie an die Honnouji Academy, wo sie sich mit der Schulpräsidentin anlegt, die ein autokratisches Regime an der Schule führt und Uniformen verteilt die außergewöhnliche Kräfte verleihen können. Und auch Ryuuki muss sich eine dieser Goku-Uniformen schnappen und mit ungeahnten Kräften umgehen. Mehr zur inhaltlichen Einschätzung und Beschreibung von Kill la Kill findet ihr im Artikel Anime Awesome: Kill la Kill – Der Anime-Anime.

Wo ihr die 24 Episoden umfassende Serie derzeit im Stream anschauen könnt, erfahrt ihr im Artikel Kill la Kill im Stream sehen.

Kill-la-Kill-Wallpaper-Matoi-Ryuuko

3 Fakten zur Serie

  • Die Regie führte Hiroyuki Imaishi, der auch die Regie bei Gurren Lagann inne hatte. Imaishi hat als Animator angefangen und sein erster Job war der des Zwischenzeichners bei der Serie Neon Genesis Evangelion.
  • Der Soundtrack ist ebenso wie die Serie sehr zu empfehlen. Komponiert wurde er von Sawano Hiroyuki, der abgesehen von vielen weiteren Anime- und Dramaserien auch jüngst im Jahre 2015 das Spiel Xenoblade Chronicles X vertont hat. Ihr könnt den Soundtrack auf Soundcloud hören.
  • Fashion und Fascism: Die Serie beginnt mit einer Schulstunde, in der es um den NS-Staat in Deutschland zwischen 1933 und 1945 geht. Hiroyuki Imaishisi sagte dazu: “Wenn Japaner die englischen Wörter ‘fashion’ und ‘fascism’ ausspricht, klingen sie nahezu gleich.” Dieses Wortspiel spiegelt sich auch in den Kanjis wieder und ist auch ein Hinweis auf die Rolle der Uniformen im Plot. Denn obwohl es sich natürlich um eine fiktionale Geschichte handelt, sind diverse Anspielungen auf reale historische Begebenheiten im Japan der 30er Jahre enthalten. Die Schul-Uniformen waren in dieser Zeit stark an militärischen Vorbildern orientiert.

Beschreibung von

Alle Artikel zu Kill la Kill: Trailer & Infos zur Serie
  1. Kill la Kill-Stream: Die Anime-Serie legal online sehen

    Kristina Kielblock 1
    Kill la Kill-Stream: Die Anime-Serie legal online sehen

    Kill la Kill ist eine Anime-Produktion zu der es auch eine Manga Adaption gibt. Der Manga erscheint seit 2015 auf Deutsch. Die Serie entspricht bewusst vielen existierenden Klischees über Anime und treibt sich auf sehr amüsante Weise auf die Spitze. Wer auf Mega...

  2. Anime Awesome: Kill La Kill - Der Anime-Anime

    Robin Schweiger 15
    Anime Awesome: Kill La Kill - Der Anime-Anime

    Wenn ich auf der Straße irgendjemanden nach der Definition von „Anime“ fragen würde, käme dabei wohl eine ziemlich exakte Beschreibung von „Kill La Kill“ heraus. Anime, das sind doch diese Serien mit den übertriebenen Kämpfen, halbnackten, unnatürlich proportionierten...